Donnerstag, 31. Mai 2012

Schaschlik

Schaschlik mache ich eigentlich hauptsächlich wegen der Sosse, in der würde ich gern baden.
Die Spiesse sind also nur Geschmacksgeber und Vorwand, schöpfkellenweise Sosse mit Reis zu essen.
Die Holzspiesse unbedingt ein paar Minuten in Wasser legen, wenn sie vollgesogen sind, bekommt man hernach das Fleisch leichter runter.
Ich nehme Rinderhüfte und schneide sie in Würfel. Man kann auch günstigere Fleischstücke verwenden, will ich aber nicht. Paprika schneiden, Zwiebeln vierteln und geräucherten Bauchspeck in Stücke schneiden.
Abwechselnd auf die Spiesse stecken.




Jetzt portionsweise anbraten.



 Mit etwas Brühe angiessen und 60 Minuten schmoren lassen. Dem Verstand das Kalorienzählen verbieten.
Jetzt eine Flasche Ketchup dazugeben und einen Becher Sahne und  etwas Brühe und mit viel Curry- und Paprikapulver abschmecken. Salzen und pfeffern.Einen Schluck Essig dazugeben. Jetzt bei kleiner Hitze nochmals mindestens eine Viertelstunde köcheln lassen. Probieren. Zur Sicherheit nochmal probieren.
Schaschlik mit Reis servieren. Reinlegen.



Unbedingt soviel Sosse machen, dass Ihr am nächsten Tag noch etwas davon mit Brot aufstupfen könnt!

Kommentare:

  1. Wenn du das Fleisch nicht willst, ich nehms und lass dir dafür die Sauce. Und für mich bitte noch ein paar Leberwürfelchen aufspießen. Die wird zwar furztrocken (sorry), aber ich mag das schon seit meiner Kindheit so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habs nicht so mit leber, aber ich mach Dir ein extra-Spiesschen.

      Löschen
  2. Schaschlik ist grossartig ! Ich habe manchmal den Eindruck, dass es etwas in Vergessenheit geraten ist....deshalb ist es toll, dass du uns mal wieder an solche Köstlichkeiten erinnerst !......psssst...früher...Samstagnacht...nachdem Kino...in Mutters Küche....kalte Schaschliksosse, Tom und ne Scheibe Brot....aber pssssst...nix sagen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, ist etwas altmodisch. Aber einfach lecker!

      Löschen
  3. Hab' ich jetzt tatsächlich auch schon ewig nicht mehr gegessen! Ich nehme auch gerne ganz viel von der Sauce! :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaub, um Schaschliksauce zu mögen, braucht man einen deutschen Pass ;-). Mein gesamter Hühnerhof liebt diese Sauce über alles (meine Kids haben die D- und CH-Staatsbürgerschaft). Andauernd werde ich bekniet, auch mal Schaschlik auf den Tisch zu bringen. Ich weigere mich und verweise auf die Oma im Frankenländle, dort gibt's Schaschlik ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Schaschlik habe ich schon ewig nicht mehr gegessen. Warum eigentlich nicht? Ist schon merkwürdig, das manche Gerichte so einfach verschwinden, obwohl man sie früher mal toll fand.

    Eigentlich wäre mal wieder Zeit für Schaschlik, besonders jetzt, wo die EM losgeht. Da kann man einfach ein paar Spieße mehr machen und die Abends zu den Spielen noch schnell aufwärmen. Schaschlik ist ja super zum wieder erwärmen, der wird dadurch ja fast immer noch besser.

    Und soviel Kalorien hat das doch auch eigentlich gar nicht. Und wenn, ich guck ja Sport, das verbrennt sicher auch.

    Meine Frau meint gerade zum Thema Schaschlik wie aus de Pistole geschossen; Fleisch, Zwiebel, Leber, Gurke, Speck. Nää, Leber und Gurke? Näää, die ist komisch. Ich lass die Leber und die Gurke weg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem Gedanken (Leber und Gurke) schüttelts mich auch ein bisschen....:-)) aber jeder wie er mag, gell?

      Löschen