Montag, 7. Mai 2012

Toms Corner - Ente?...gut !

Thomas bekommt hier sein eigenes Eckchen, in dem er mich in Zukunft einmal im Monat unterstützt. Und da ich ein Süssschnabel bin und Tom ein Carnivore, bleibt hier alles schön ausgeglichen. Und schöne Fotos macht der!!!
Also, ich gebe ab, mit Stolz und Freude an Tom:


Mahlzeit....
beim Blick in meine Tiefkühltruhe, erspähte ich gestern die für Weihnachten geplante Ente.
Pläne sind dazu da um um über den Haufen geworden zu werden !
Weihnachten gab´s Fisch !
Der Plan für dieses Wochenende sah Spargel vor und wurde auch nicht umgeworfen.




Die Ente wurde aufgetaut. Ich hatte noch keine Ahnung wie ich sie mit dem Spargel kompatibel machen sollte....wird schon.
Nachdem sich der Vogel von Frost und Eise befreit hat, musste ich ihn unter Zuhilfenahme meines neuen Küchenbeilchens zerlegen....Junge, Junge !
Brust und Keulen wurden zur Seite gelegt, der Rest mit mehr oder weniger gezielten Hieben zerkleinert. ( Nur gut, dass ich alleine in der Küche war )
Der große Bräter bekam ordentlich Dampf und die Karkassen wurden zischend angebraten....hierfür bitte Zeit nehmen....das ist nicht in fünf Minuten erledigt ! Nachdem nun die Teile ein ansprechende Farbe hatten, löschte ich mit Gemüsebrühe ab und lies das ganze bei kleiner Flamme weiter köcheln.....ca. ne ½ Nacht lang...ab und zu etwas Flüssigkeit nachgießen....warten....nächsten Krimi anfangen....zum Sportstudio zappen....oder ein Buch lesen...oder in Facebook mal nachschauen, was der Käptn und seine Chaoten wieder anstellen. :-)
Am nächsten Morgen, also heute, wurde ich für die kurze Nachtruhe aber vollends entschädigt! Unter einer ziemlich dicken Fettschicht, die ich abschöpfte, verbarg sich eine wunderbare, geleeartige Substanz, die dann erneut auf den Herd wanderte und nochmals reduziert wurde.
Der Saft von 3 Orangen wurde nach und nach dazugegeben, ein Rosmarinzweig durfte mitbaden – Sauce lief !


 Die Brüste wurden durch die Küchenmaschine gejagt – jetzt gab´s Gehacktes !



 Ein Ei, Pfeffer, Salz ein paar Bröseln – Klopse drehen !




Die beiden Keulen wurden zubereitet à l`ooonte...wer´s wissen will, wie es funktioniert, schaut bei  "Arthurs Tochter kocht" nach ! Danke Astrid !“.....diesmal bekam ich die Oooonte ;-) „
Spargel schälen, grünen ! Ok, ein paar weiße Stangen auch, sieht schöner aus.




Eigentlich sollte es gar keine weitere Beilage mehr geben, aber bei dieser Sauce ?
Polenta wurde gerührt...und gerührt...und gerührt...Stückchen Butter dazu, fein gehackte Rosmarinnadeln nicht vergessen, Deckel drauf.
Pflanzerl anbraten...nicht zu heiß ! Leute, das roch in der Küche.....unglaublich !
Der Ofen meldet sich – die Keulen sind fertig ! Spargel im Wok anbraten, etwas Salz und Zucker dazugeben und mit Orangensaft ablöschen.
Teller anrichten, knipsen, Schiffsglocke läuten !




Ob ihr´s glaubt oder nicht, ging in diesem Moment, trotz strömenden Regens, die Sonne in unserem Esszimmer auf !
Ente ?.....gut ! Sehr gut !
In diesem Sinne, lasst es Euch gut gehen
Tom.

Kommentare:

  1. 'Ne Weinhanchtsonte Anfang Mai... mit Spargel... und Orange... mehr Beuteschema geht nicht! Ich glaube, hier wurde gerade das Geruchsbloggen erfunden - ich kann es riechen! Mehr von dem Zeug!!! Und ein Lätzchen, bitte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...das Zeug gibt´s jetzt einmal im Monat....auf Wuchsch mit Lätzchen :-)

      Löschen
  2. PS.:
    Wieso steht bei meinem Kommentar "6. Mai"??? Bist du in einer anderen Zeitzone?

    AntwortenLöschen
  3. Marion....wenn ich das nur wüsste! Also, dass ich in keiner anderen Zeitzone bin, weiss ich , aber wo man dieses Datum und die Uhrzeit bei den Kommentaren um-oder abstellt?! Und ich mag nicht schon wieder die arme Zorra fragen. Ich klemm mich nochmal dahinter.....

    AntwortenLöschen
  4. Ich nehme die Klopse und sichere mir die Sonne in der Küche!! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....die Klopse sind weg !......aber die Sonne scheint noch!

      Hab den Teller aufgegessen :-)

      Löschen
    2. ich hab zwar nix zu sagen,bin aber ebenfalls begeistert von dem Blog?? Beitrag von Käptn Tom.
      Klasse!

      Löschen
    3. Axel...das ist ja ganz was neues :-)

      Löschen
  5. Was sind denn Zeit und Raum bei einem solchen Essen?
    :)
    Und lieber Weihnachten als "rain in may". Ok, der war flach. :)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Astrid :-) ...nachdem ich solange auf die Ooont warten musste, war das wie Weihnachten und Ostern zusammen :-))

      Löschen
  6. Entenklopse und Spargel, das habe ich doch am Wochenende schon mal gesehen?! Frau Kampi war's, die auf die selbe Idee gekommen ist. Ich wär dann hier wie drüben mit von der Partie beim Schmausen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja natürlich ! ist doch Saison !

      Löschen
  7. Wilde Henne, ob der Käptn bei mir geschnüffelt hat, oder nicht...egal! Ich glaub nämlich, dass da sowieso kein Fitzelchen mehr übrig ist. Gute Idee mit der Polenta dazu. Da schmeckt auch die Weihnachtsente im Mai. Ich hätte gerne mit am Tisch gesessen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mensch Frau Kampi....logisch schnüffel ich bei dir :-)
      Wäre ja auch dumm, wenn ich mir deine tollen Sachen und die Fotos von Herrn Kampi entgehen ließe :-)

      ...in dem Fall hatten aber ein Doofer und ne super Köchin die gleiche Idee ....und weißte was ?....da bin ich ein bißchen stolz drauf ....

      ...noch eins : die nächsten Klopse essen wir gemeinsam !

      Löschen
  8. ein tolles Team seid ihr zwei, schöne Idee mit der monatlichen "Kolumne" von Käptn Tom hier in deinem Blog. Wunderbar gekocht hast du, Tom, ich kann mir den Duft auch richtig gut vorstellen. Mmmh, bei dem Wetter gestern hätte ich das auch gerne gegessen :-)

    AntwortenLöschen
  9. Die Idee hatte Melanie...und mich hats echt gefreut !
    Barabara...es gibt kein schlechtes Wetter....wenn´s ordentlich schmeckt :-)

    AntwortenLöschen