Freitag, 25. Juli 2014

Kommentarfunktion

Liebe Leser,
ich bin tödlich genervt. Ich werde über die Kommentarfunktion so zugespammt, dass ich das Gefühl habe, ich tu nichts anderes, als den Quatsch moderieren. Nette Kommentare gehen mir so durch die Lappen, und ich mag schon gar nicht mehr gucken, weil ich zum Teil über Nacht 80 Spam Emails bekomme und löschen muss.
Willsagen: Ich schalte hier die Kommentare ab. Ich habe sowieso netten Kontakt über meine Email- Adresse zu meinen Lesern, und korrigiert, rezensiert und gelobt werde ich viel über Facebook.
Dort findet Ihr mich unter meinem vollständigen Namen (Melanie Gebler-Klüpfel), und über Emails freue ich mich auch jederzeit ( melaniekluepfel(at)t-online.de), solange Ihr mir keine Penisvergrösserungspumpen und Nahrungsergänzungen sowie Bauchweggürtel verkaufen wollt :-D
Und vielleicht probier ichs in ein paar Wochen mal wieder mit Kommentaren, ich geb dann Bescheid.
Dann kann ich ja jetzt wieder in Ruhe bloggen, und kochen........








Sonntag, 20. Juli 2014

Wassermelone mal anders

...pikant. Im Salat. Habt Ihr das schonmal probiert?
Kann ich nur empfehlen. Schön frisch und leicht! Und da jetzt endlich die Sommerhitze wieder da ist, empfehle ich ihn doppelt.



Sonst ist noch dabei: Rucola/Tomate, Fenchel und Avocado. Und jetzt ab ins Freibad ;-)










Dienstag, 15. Juli 2014

Radiesle Frischkäse

Ihr kennt ja meine Liebe zu Frischkäse inzwischen, hier und hier und hier gibts bereits Rezepte.
Radiesle und Schnittlauch mit Frischkäse verrühren, salzen, pfeffern....himmlisch.
Gutes Brot dazu. Fertig gekocht :-)
Falls also der Sommer wiederkommen sollte, und die Terrasse verlockender erscheint als die Küche, ist das die Lösung.....


Donnerstag, 10. Juli 2014

Kartoffel Risotto

...oder so ähnlich. Naja, es ist nicht so ganz richtig, denn mit Reis hat es nichts zu tun.
Aber die Zubereitung ist ähnlich wie bei Risotto. 
Bringt die ganze Familie zum Schnurren und ist auch was für heisse Tage, falls die mal wieder kommen sollten. Und bei Regen schmeckts erst recht!
Zwiebeln würfeln und in Öl anschwitzen,
Kartoffeln würfeln und mitschwitzen. Mit einem guten Schluck Zitronensaft ablöschen. 
Sobald der Zitronensaft verkocht ist, kommt nach und nach heisse Brühe dazu.Solange, bis die Kartoffeln bissfest gar sind.Jetzt dürft Ihr mit Salz und Pfeffer würzen, und geriebenen Käse hinzufügen.
Etwas Schnittlauch drüber und servieren.....und geniessen. 





Macht einen ordentlich grossen Topf, bei einer Portion pro Person wirds nicht bleiben :-)

Samstag, 5. Juli 2014

..und was man aus Kokoskuchenresten machen kann.

Heiss wars, als der Kuchen der Kindheit wieder gebacken werden durfte. Ein kleines Stück davon wurde recht schnell etwas trocken, eine gute Gelegenheit mal wieder Cake Pops zu basteln.
Und ich sag Euch, die waren DER KNALLER!
Tochter Lisa hat einen neuen Freund, der noch keine Cake Pops kannte...nun, ich habe vermutlich einen Kumpel mehr, er liebt die kleinen Scheisserchen.



Ich habe den Kuchenrest zerkrümelt, mit etwas geschmolzener Vollmilchschokolade und etwas Frischkäse verknetet und zu Kugeln geformt. Kurz in den Tiefkühler gelegt und in der Zwischenzeit weisse Schokolade geschmolzen.
Die kühlen Kugeln kann man dann ganz prima verarbeiten.
In der weissen Schokolade geschwenkt und hernach in ein Bett gelegt, bestehend aus Zucker und etwas Kokosblütenzucker. Darin habe ich die Kugeln trocknen lassen.
Suchtgefahr!
Fragt den Freund meiner Tochter...