Mittwoch, 7. März 2012

Schicht -Salat

Kürzlich durfte ich das erste Mal live einem Boxkampf beiwohnen, ein fantastisches Erlebnis. Mein Mann hat mich mit VIP Karten überrascht, und so machten wir uns auf nach München um zusammen mit der Schickeria Herrn Klitschko beim Boxen zuzusehen.
Davor gabs natürlich Speis und Trank im VIP Bereich, und meine Erwartungen wurden nicht nur nicht erfüllt, ich war regelrecht enttäuscht. Ich lass so gut wie nie etwas stehen, ich mag es nicht, wenn Essensreste weggeworfen werden müssen. An jenem Abend habe ich viele kleine, fliegende Teller probiert, und das Wenigste davon gegessen. Vor allem die Nachtische waren zum Davonlaufen. Reizend anzusehen und hübsch dekoriert...mit dem Geschmack von gelierter Sahne.
Der Brotkorb war lecker und hat mich vor schlechter Laune bewahrt, und dann gab es in kleinen schmalen Gläschen einen leckeren Schichtsalat. Die Kellnerin meinte, er wäre nach Jamie Oliver?! Ich habe das passende Rezept nicht gefunden, falls es jemand hat, würde ich mich freuen, wenn Ihr es mir schickt.
Ich habe es frei Schnauze nachgemacht, und meine Familie war begeistert.


Tk-Erbsen aufgetaut, Süsskartoffeln gewürfelt und bissfest gegart, genauso ein paar Möhren und etwas Sellerie.
Schichtweise in Gläser füllen. Eier abkochen und kleinschneiden, daraufgeben.
Saure Sahne mit etwas Zitrone, Senf, Salz und Pfeffer abschmecken und auf dem Salat verteilen. Etwas Schnittlauch darauf.
Simpel, lecker, sieht hübsch aus....mag ich.
Und zum nächsten Boxkampf muss ich mir wohl eine Brotzeit mitnehmen ;-)

Kommentare:

  1. Na, den finde ich aber um Längen besser als das Zeug, das immer auf Partys rumsteht und wunderschön fotografiert.LG

    AntwortenLöschen
  2. Vieleicht heist der Salat "Olivier", die Ukrainer und Russen machen
    so Salate mit kleingeschnittenen gekochten Gemüse,Anna macht das zu
    Festtagen. Wo dein sehr schön aussieht. greetz

    AntwortenLöschen
  3. Haha, das kenne ich! Wenn sogar ich das Essen stehen lasse oder daran rummeckere, dann muss es echt mies sein. Wenn es dann wirklich mal so schlecht ist, dann bin ich aber auch maßlos enttäuscht.

    AntwortenLöschen
  4. @Anonym,vermutlich Franz: Die Kellnerin behauptete, er wäre nach Jamie Oliver....den russischen kenne ich auch, aber da stört mich die Mayonnaise.
    @Nata: Ist doch fies, oder? Bei so einer langen Veranstaltung und offen gesagt teuren Karten....
    @Armagan: Ist auch wirklich fein, und toll für Gäste, weil gut vorzubereiten. Ich hatte einen übrig, der war am nächsten Mittag noch präsentabel.

    AntwortenLöschen
  5. Das frei nach Schnauze nachgebastelte Rezept hat bestimmt schon selbst gut gemundet, aber der Genuss wird durch deine reizende Dekoration in diese schlichte Gläser mindestens verdoppelt :-)

    Mmmh, hätte ich auch gerne gehabt :-)

    AntwortenLöschen
  6. Anonym war natürlich der Franzl,Kochkurs hat er schon geschenkt bekommen,jetzt ist Computerkurs dran :-D Anna

    AntwortenLöschen