Dienstag, 17. April 2012

Zucchini-Flan

Eine wunderbare Vorspeise ist dieser Zucchini-Flan. Er gelingt mir immer, auch wenn ich Ihn nur frei Schnauze zubereite. Wenn ich keine Lust habe Ihn zu stürzen, löffeln wir Ihn eben aus der Form. Und er ist gut zu transportieren, wenn man einen Beitrag zu einem Buffett braucht.

 

 2 Zwiebeln würfeln und in etwas Öl anschwitzen.
1 mittelgrosse Zucchini ( etwa 300 Gramm) auf einer Reibe raffeln und zu den Zwiebeln geben. Eine Knoblauchzehe zerkleinern ( ich mache das auf einer Microplane Reibe ), die kommt mit in den Topf. Salzen, Pfeffern. Jetzt mit dem Zauberstab anmixen, aber nicht völlig zu Brei verarbeiten. Etwas abkühlen lassen und ca. 400 Gramm Quark unterheben. Ich habe diesmal halb Quark, halb Mascarpone genommen. Der Mascarpone war offen und musste aufgebraucht werden. Entweder Pinienkerne oder ein Tütchen gemahlene Pistazien zugeben. So ca. 25 Gramm oder 1 bis 2 EL. Eine paar EL geriebener Parmesan schmecken auch lecker, habe ich diesmal aber weggelassen. Jetzt 3 Eier unterrühren und die Masse in eine Terrinenform oder ähnliches füllen. Im Wasserbad im vorgeheizten Ofen abgedeckt bei 200 Grad ca. 1 Stunde garen.



 Abkühlen lassen und aus der Form stürzen.



Kann man lauwarm essen oder auch abgekühlt. Schmeckt sehr gut mit selbstgemachter Balsamico Reduktion oder einer Paprika-Marmelade. Macht Veggies glücklich.

Kommentare:

  1. Wow! Der ist ja hübsch!
    Da muss ich mich wohl doch mal wieder an Flans wagen...

    AntwortenLöschen
  2. Ahaaaaa! Das ist also des Rätsels Lösung. Ich dachte mir schon, dass das so eine Art Pudding ist, also im Wasserbad gegart. Meinst Du, das kriegt man auch hin, wenn man nicht so eine Puddinform mit Deckel hat?

    AntwortenLöschen
  3. Und mich!!
    Ist ja eigentlich auch so eine Art Käsekuchen...oder?!

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiss, dass das funktioniert, ich habe ihn nämlich das erste Mal mit Deckel gegart. Sonst immer in einer Schüssel nach Wahl, Alufolie drauf, fertig. Aber in der Puddingform ist es schön, gell? :-))

    AntwortenLöschen
  5. Sibylle, Jein. Aber probiers mal aus, geht natürlich auch mit anderem Gemüse.

    AntwortenLöschen
  6. Hochinteressant, hab ich noch nie gegessen oder gesehen sowas. Wir bei Gelegenheit ausprobiert. Im Sommer bin ich eh froh über jedes gute Zucchinirezept.

    Grüße
    Lena

    AntwortenLöschen
  7. Lena, hast Du eigene Zucchini? Dann ist das das Richtige für Dich;-)

    AntwortenLöschen
  8. Hübsches Kerlchen - das gefällt mir gut. Ich hab so kleine Gugelhupfförmchen, die würden sich sicher auch gut machen. Und das Ganze dann zu Eurem Lamm vom 9. April.

    AntwortenLöschen
  9. Sehr gute Idee! Und die sehen in klein sicher ganz ganz hübsch aus...ich brauch auch so kleine Puddingförmchen.....

    AntwortenLöschen
  10. Schon vorgemerkt für die Zucchini-Schwemme im Garten!
    Bis dahin - und da bin ich eiserner als Arny in Terminator - wird KONSEQEUENT kein Zucchini gegessen. Dann aber wieder mit viel Freude!

    Hey, und i-r-g-e-n-d-w-o habe ich auch so ne Form...

    AntwortenLöschen
  11. Da hast Du recht, wenn Dus dann wochenlang essen musst :-)

    AntwortenLöschen