Samstag, 18. Mai 2013

Schnelle Semmelchen

Ruckzuck gemacht und fein sind diese schnellen, hübschen Semmel.
Neu war für mich die Methode, die Hefe ins Mehl zu krümeln, hat aber bestens funktioniert.
Einen Würfel Hefe in
500 Gramm Mehl reiben,
350 ml Wasser und 10 Gramm Salz zugeben, verkneten.
Eine halbe Stunde gehen lassen, erneut verkneten, rund wirken und nochmals eine halbe Stunde abgedeckt gehen lassen.
Den Ofen auf 250 °C Ober/Unterhitze vorheizen.
Von dem Teigballen mit einer Teigkarte kleine Stücke "abschneiden", sodass kleine Dreiecke entstehen.
Die Schnittflächen kann man in Sesam, Mohn, Sonnenblumen-und Kürbiskerne oder auch geriebenen Käse tupfen, das sieht nicht nur schön aus, sondern schmeckt auch lecker und macht den Brotkorb schön bunt.
In den Ofen geben und dabeibleiben, die Semmel werden schnell fertig.



Einen Guten!

Kommentare:

  1. Ich liebe Ruckzuck-Rezepte und diese Semmelchen gefallen mir ganz besonders. Hab ich die nicht irgendwo so ähnlich schon mal gesehen??? Ich schaue mal später nach und schreib es Dir.
    Liebe Tessiner Grüsse

    AntwortenLöschen
  2. das ist doch mal ne schöne anregung. ich hab "früher" schon mal semmeln (die bei uns brötchenn heißen) selbst gemacht, hab aber vergessen wie ;) jetzt also los, klingt ja ganz einfach.

    AntwortenLöschen
  3. LECKER! Ich liebe schnelle Brötchen :D

    Hatte auch schon welche verbloggt - Brotzipferl. Ähnlich, wie Dein Rezept, nur mit etwas Butter und weniger Hefe. Ich muss mich immer zusammen nehmen damit ich nicht anfange sie rund zu machen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach, genau!!! Du warst das! ;-)
      Und ich hatte sie bei Zorra entdeckt, bei ihr wurden sie die Brötchen des Jahres und seitdem will ich sie nachmachen.

      Löschen
    2. Brotzipferl ist ja süss.

      Löschen
  4. Hefe ins Mehl reiben funktioniert super....faul wie ich bin, mache ich das seit Jahren. Nix Dampferl....die schnellen Semmeln kommen auf die Liste.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich war das völlig neu, ich hab auch ein bisschen Sorge gehabt. Klappt aber super!

      Löschen
  5. Also so kann ich mir auch vorstellen, dass ich zur Brotbäckerin werde. Ich fürchte mich immer vor Wörtern wie Anstellgut, lange Teigführung und Co., wobei es mich schon in den Fingern jucken würde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch so eine....ich lese ASG, und schon bin ich raus ;-)

      Löschen
  6. Schnell ist ja immer relativ *seufz* - die Teile müssen ja allein schon eine Stunde gehen. Die Arbeitszeit ist da noch nicht mit dabei.

    Ich gebe zu, daß mich der Gedanke, auch am Wochenende mitten in der Nacht aufzustehen, damit die Semmeln zum Frühstück fertig sind, bislang immer davon abgehalten hat, selber Semmeln zum Frühstück zu backen. Obwohl ich doch soooo gerne würde...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wenn Du den Teig am Vorabend machst, die Dreiecke richtest und dann abgedeckt in den Kühlschrank gibst?

      Löschen
  7. Die sehen ja super aus. Wenn ich mal schnell Brötchen brauche... Stehen schon auf meiner Liste.

    Liebe Grüße und schöne Pfingstfeiertage
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dir auch! Nicht vom Wetter unterkriegen lassen, gell?

      Löschen
  8. Wow, die sehen ja lecker aus... Sie hätt' ich jetzt wahnsinnig gern hier auf meinem Frühstückstisch stehen, der heute leider nur Toastbrot zu bieten hat :(
    Liebste Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen