Mittwoch, 10. April 2013

(K)eine Roulade

Menno.
Fantastische Rouladen! Schönes, dunkles, gut abgehangenes Fleisch von einem Bauern auf dem Markt, der selber schlachtet.
Mit heimgenommen, mit Senf und Liebe bestrichen, mit Speck belegt, mit Zwieblein bestreut, mit Gürkchen gefüllt.
Gerollt, bemehlt, gebraten, geschmort, verspeist.
Fluchend festgestellt, das ausser den Rouladen im Rohzustand wohl kein Foto entstanden ist.
Bäuchlein gerieben....








Kommentare:

  1. Haha, zu schön :)
    Ich liebe Rouladen und wie es immer so ist, jeder füllt sie anders - bei uns ohne Zwiebel und für ihn mit einem geräucherten Würstchen drin...

    AntwortenLöschen
  2. speck, zwiebel, senf.....bitte lass mal bei einer das gürkchen weg, mag ich nämlich nicht. aber roulade gehört zu den (wenigen)traditionellen gerichten, auf die wir und daheim immer gern einigen. ich bin sicher, die haben geschmeckt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Chance, ich besteh auf die Gurke! :-)

      Löschen
  3. ...da biste bei mir niemals schief gewickelt !

    AntwortenLöschen
  4. ...ja so kann es einem gehen wenn man hungrig ist. Dann vergißt man glatt aufs fotografieren. :-) Ist mir mit dem Hafermilchpfannkuchen auch so gegangen. Zusammengefalten in den Mund gesteckt und danach erst eingefallen, dass ich ihn noch angeschnitten zeigen wollte. :-) Aber wie man sehen kann, es hat geschmeckt.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben. Darauf kommts an. Bei mir gibts heute übrigens Pfannkuchen.

      Löschen
  5. Rate mal, warum ich meine Rouladen nicht gepostet habe ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist wie bei diesen Werbebeilagen der Supermärkte. Da ist das Fleisch auch immer nur im Rohzustand abgebildet. Wahrscheinlich verkauft es sich so besser.

    AntwortenLöschen
  7. *grins* kann mir kaum passieren, drei am Tisch fragen dauernd ob ich schon fotografiert habe ;-)
    Gut sehen dieses deine Rouladen.
    Liebs grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da denkt bei mir keiner mit, bei mir sind alle zu gierig!

      Löschen
  8. Foto vom Bäuchlein wäre eine Alternative. ;-)

    AntwortenLöschen
  9. :-) Das wär bestimmt ein ganz phantastisches Foto geworden... der Rohzustand lässt nichts anderes vermuten. I love Rouladen!
    PS: Zorra! Weltidee :D

    AntwortenLöschen
  10. Ey, der Teller wär heut genau das richtige für mich :)

    AntwortenLöschen
  11. Super - das war wie ein Wink mit dem Zaunpfahl: Im TK liegen 8 wunderbare handgeschnittene Rouladenscheiben von der besten lokalen Rindsverkaeuferin, und die wollen unbedingt gemacht werden. Gurken und Bacon sind ausnahmsweise auch grade noch uebrig. Interessieren wuerde mich ja noch sehr, wie Du die Sauce gemacht hast.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Dorrie,
    einfach die Rouladen anbraten, herausnehmen, Bratensatz mit Portwein ablöschen und mit Fond oder Brühe angiessen. 1 1/2 Stunden mitsamt Rouladen schmoren, dann einen Becher Sahne zugiessen. Eventuell mit etwas Instant Mehl binden, brauchts aber meist gar nicht. Salzen oder Pfeffern nach Wunsch, vielleicht noch ein Löffelchen Senf unterrühren. Fertig :-)

    AntwortenLöschen
  13. 1000 Dank! Die werden heute aus dem Kaelteschlaf geweckt und morgen gemacht. :-)

    AntwortenLöschen
  14. Das Rezept weckt Kindeheitserinnerungen....richtig schön!! Muss ich auch mal wieder machen! :D das Bild vom leeren Teller ist der Knaller!!
    Mach weiter so...also nicht mit leeren Tellern, aber überhaupt ;)

    Lg Judith

    AntwortenLöschen