Dienstag, 21. Januar 2014

Toms Corner: (L)Binsenweisheiten

Linsengericht bezeichnet im übertriebenen Sinne eine momentan verlockende, aber geringfügige Gabe im Tausch für ein sehr viel höherwertiges Gut“
...geringfügige Ware ? So´n Quatsch !
Linsen sind ein wunderbares, schmackhaftes Gemüse und darüber hinaus sorgen sie für unermesslichen Reichtum, isst man sie am Neujahrstag !

Apropos: Frohes neues Jahr zusammen !
Da ich ja nichts unversucht lassen wollte, gabs also an Neujahr Linsen.
Doch vorher gibt es folgendes zu berichten :
Ihr alle kennt diese Verpackungen von Hülsenfrüchten und ihr alle wisst, dass das Versprechen, diese Packungen seien sauber wiederverschliessbar, eine Lüge ist....und ihr kennt auch dieses Geräusch : „PLATSCH“
...so hört es sich nämlich an, wenn man versucht eine Packung Linsen zu öffnen, diese sich aber lange weigert, ihren Inhalt freizugeben, dann aber plötzlich an einer Stelle reißt, die es den Linsen ermöglicht sich auf den Fußboden zu ergießen.....PLATSCH !!!!
Genau das ist mir natürlich passiert und ausgerechnet in Melanies sagenhafter Küche, in der ich zur Zeit vertretungsweise kochen darf.





Nachdem ich alle die mir zur Verfügung stehenden Flüche losgelassen habe, fing ich an die kleinen Eiweißträger aufzulesen.......doch was war das ??? ...noch ein Geräusch !
WHOOOOOOOOO......- und da kam er auch schon um die Ecke gekurvt- Melanies Staubsaugroboter, der liebevoll Rüdiger genannt wird. Mit schlafwandlerischer Sicherheit findet er jeden Krümel auf dem Boden und saugt ihn gnadenlos auf.
Unbeirrt nahm er Kurs auf die Linsen- ich warf mich ihm in den Weg !
Rüdiger ! Nicht die Linsen ! Du weißt doch, es ist Neujahr und ich brauche die Kohle !
Er stoppte kurz, schlug mir vor, für eine Handvoll Pistazienschalen würde er einen Sensor zudrücken und die Linsen verschonen.
Ich war gerettet, dem Mittagessen stand kein Rüdiger mehr im Wege und so hab ich´s gemacht:
Linsen mit der 3 fachen Menge Wasser aufsetzen und ohne Salz garkochen.
Ignoriert die angegebenen Garzeiten auf den Packungen, denn die Packungen sind böse und lügen. Immer mal wieder probieren und aufpassen dass die Dinger nicht matschig werden.
Sind die Linsen gar, dass restliche Wasser abgießen und jetzt wird gewürzt :
Salz, Pfeffer, eh klar ! Etwas Zucker, Curry, ein wenig Knobi und einen Schuss Apfelessig..Balsamico geht auch, ich mag den Apfelessig an den Linsen lieber und fertig ist das Gemüse.
Als Beilage gab es natürlich, Schwaben ist nicht weit, Spätzle !


Aus dem Westerwald habe ich meine Kartoffelpresse mitgebracht, mit der ich folgenden Teig ins siedende Wasser presste :
400g Mehl, ein paar Eier (3-4) etwas Salz und ein wenig Wasser. Es muss ein zähfließender Teig entstehen, der tüchtig mit dem Kochlöffel geschlagen werden will.
Sobald er Blasen wirft, ist reif für die Presse.
Die Spätzle kurz aufwallen lassen und wenn sie im heißen Wasser oben schwimmen, abschöpfen.
Ich mag es besonders, wenn man sie anschließend kurz in Butter schwenkt.
Um das Gericht nicht ganz so fleischlos daherkommen zu lassen, habe ich noch ein paar angebratene Mettwürste unter die Linsen gehoben. Ein Rest Kartoffelsalat war auch noch vom Silvesterbüffet übrig, ein Gläschen Rotwein auch :))))






Es war ein wunderbares Neujahrsessen und nun erwarte ich den Geldsegen- und Euch wünsche ich ein gesundes, fröhliches und genussvolles Jahr 2014 – lasst es Euch gut gehen.
Euer Tom

P.S.: Melanie ! Rüdiger geht es gut und die Küche ist auch wieder begehbar – schönen
Urlaub noch !




Kommentare:

  1. Linsen sind lecker! Die essen wir sehr gerne! Müssen dringend mal wieder auf den Tisch :)

    Ach ja Rüdiger, der wird ja bald wieder zu tun haben ;)

    AntwortenLöschen
  2. PLATSCH! :D Kenne ich nur zu gut! Und ja, alles Lüge! Ich bin froh, dass Du die Linsen retten konntest! Die mag ich nämlich auch sehr gern und das mit dem Curry werd' ich mal probieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Curry ! unbedingt probieren ! ...und die Linsen über ner großen Schale öffnen :)

      Löschen
  3. :) :) :) .. ein Hoch auf die Pistazienschalen und auf *Rüdiger*!!!!!
    Und ein Hoch auf den Käptn Tom ... werde meine Linsen heute Abend vorbereiten ... Würschtle sind im Kühlschrank .. mische vielleicht noch ein paar Karotten, Sellerie und Co dazu ... LECKER! Und WIllkommen Melanie .. Du bist ja im Anflug ♥
    Lieben Gruß
    Sanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und ein Hoch auf die Würschtle !

      Löschen
  4. Also, ich schneide ja Linsenpackungen immer mit der Schere auf....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja klar...aber finde die mal inner fremden küche... :)))

      Löschen
  5. Linsen...gabs gestern bei uns. Vielleicht klappts ja jetzt endlich mal mit dem Reichtum. Und das ein paar von den kleinen Dingern in der Küche landen ist doch Pflicht. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Denk ich an die Linsen, muss ich tierisch grinsen :))))))

    AntwortenLöschen