Mittwoch, 15. Januar 2014

Ersatzdroge gegen Mel-Entzug: Mar(i)onen-Trüffel


Kaum ist Melanie mal aus dem Haus, geht es der Zuckerbranche schlagartig schlecht… Fast täglich quält sie uns sonst mit Back- und Naschwerken aus ihrer Küche. Bedrängt uns mit Kalorienbomben, Kariesverursachern und Hüftgoldproduzenten,
Als hoffentlich würdige Urlaubsvertretung versuche ich natürlich, Euch Zucker-Junkies da draußen Mels Abwesenheit so erträglich wie möglich zu machen und die Entzugserscheinungen ein wenig zu lindern.



Ich hab da mal was vorbereitet. Und zwar schon in der Vorweihnachtszeit, da ich beim Wichteln wenigstens eine selbst gemachte Süßigkeit verschenken wollte.
Da fand ich im Netz ein Konfekt-Rezept (pssssst, von Dr. Oetker), das ganz ohne spezielles Werkzeug, Gitter, Gabeln und -förmchen oder Hohlkörper auskommt. Und das obendrein aus Maronen gemacht wird, das könnte sogar mir schmecken!





Ich hielt mich, wie immer, nicht ans Rezept (was beinahe zur Katastrophe führte):
Zutaten (für etwa 45 Stück):

    Kastanienpüree:
    200 g gekochte Maronen (Esskastanien)
    150 ml Milch
    50 g Crème double (hab' ich nicht bekommen, nahm deshalb Mascarpone ;)
    1 Vanilleschote
    2 EL Zucker
    1/2 Rö. Rum-Aroma (z.B. von Dr. Oetker) (Stattdessen ein bisschen Amaretto)
     
    Canache:
    200 g Zartbitterschokolade (100 g Zartbitter, 100 g Vollmilch)
    75 g Crème double (wiederum Mascarpone)
    1 EL weiche Butter

    Außerdem:
    50 g getrocknete Sauerkirschen oder Cranberrys (20 gr. Sultaninen! Reicht!)
    25 g Pistazienkerne (nein, auch 50 g reichen nicht, nicht mal für die Hälfte der Masse)
    25 g Mandeln, gemahlen (die ließ ich weg, wollte reines Pistaziengrün)
 
Zubereitung:

1. Kastanienpüree:
Maronen klein schneiden und mit Milch, Mascarpone, ausgekratztem Vanillemark, Vanilleschote und Zucker in einem kleinen Topf etwa 10 Min. unter gelegentlichem Rühren bei schwacher Hitze kochen. Dann die Vanilleschote entfernen, Amaretto unterrühren, alles pürieren und erkalten lassen.

2. Canache:
Schokolade grob zerkleinern. Mascarpone in einem kleinen Topf aufkochen, vom Herd nehmen und die Schokolade unter Rühren darin schmelzen. Die Canache evtl. unter Rühren noch einmal leicht erwärmen, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist. Butter unterrühren. Canache in eine Schüssel geben und etwa 2 Std. in den Kühlschrank stellen. (Besser noch länger, da die Masse durch die Mascarpone leider sehr weich war.)

3. Sultaninen fein schneiden. Pistazien fein mahlen. Canache mit dem Mixer (Rührstäbe) aufschlagen und das Kastanienpüree und die Sultaninen untermischen. Mit Hilfe von 2 Teelöffeln etwa 45 walnussgroße Portionen abstechen und zu Kugeln formen. Diese in den gemahlenen Pistazien wälzen und wieder kalt stellen. Pralinenförmchen hatte ich leider nicht… deshalb ist das Bild vom Originalrezept auch viel hübscher, aber meine waren bestimmt leckerer :D






 

Meinem Wichtelkind haben sie (angeblich) gut geschmeckt. Und sogar mir! Nicht so (furchtbar) süß! Auf Melanies Rat hin fror ich einige ein und am Hl. Abend freute sich meine Mutter drüber. Auch nach dem Auftauen bei Zimmertemperatur blieben sie nun kugelrund und ansehnlich. Die mach ich auf jeden Fall noch mal, dann aber wohl mit Crème double, damit sie besser zu formen sind und auch in Form bleiben.
Da sieht man, wo Mels schlechter Einfluss hinführen kann…. ICH und KONFEKT! Never say never again!

So, ich muss jetzt noch die Pistazienschalen unauffällig entsorgen, sonst krieg' ich das wieder in (an) die Schuhe geschoben :D (Die Pistazie, Mel und ich sind uns nämlich nicht ganz grün…)

Also, nehmt es nicht so schwer (Mel kommt ja bald wieder), macht es Euch ganz leicht: Diese Trüffel kriegt man auch mit grobmotorischen Wurstfingern hin! Ich hab's getestet! Apropos Wurst…. Wurstpralinen könnten ein neues Projekt werden, wir sehen uns!

Bis denne, Tschöö mit zwei ö, Marion P.

Kommentare:

  1. Die sehen ganz wunderbar aus! Ich mag es auch, wenn es nicht zu süss ist!!

    Und zu der Sache mit den Pistazien sag ich jetzt besser nix... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. räusper..... :) Lieb von Dir !

      Löschen
  2. Lass mal probieren, bitte ...und auf die Worschtpralinen freu ich mich jetzt schon ! :)))))
    Pistazien ???? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Bedien' Dich! Sind aber wirklich schnell gemacht, wenn man die richtigen Zutaten nimmt....

      Löschen
  3. och sind die hübsch grün...die gefallen mir. Und das nächste mal kriegst du die bestimmt auch noch rund *duckundweg*
    Fein gemacht M.M.!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihihi! Ich sag' nur Mascarpone! ist nicht gut formbar, aber lecker!

      Löschen
    2. muss immer noch grinsen..... ja! Das nächste Mal in rund! :D

      Löschen