Donnerstag, 26. September 2013

Schoki für Nele

Nele ist total wahnsinnig. Was die an filigranem Pralinen Chi-Chi zaubert, da bleibt einem die Spucke weg. Ich durfte im April erstmals von ihren Kreationen naschen und Nele kennenlernen....ich weiss gar nicht mehr, was mir besser gefiel.
Jetzt macht diese Perfektionistin auch noch ein Blog Event, und will Schokolade von uns.
Die Königin der Ganache, die Dompteurin der Hohlkörper will Lieblingsschokolade von uns.
Nagut, dann bastel ich Nele halt was.
Und weil ich faul bin und pragmatisch, gibts ein easy-peasy Rezept von mir.
Also, Nele:
Nimm dies!






Eine flache Auflaufform mit Frischhaltefolie auslegen. Aufpassen, dass sich keine Falten bilden.
Vollmilch und Zartbitter Schokolade zu gleichen Teilen schmelzen (das passiert bei mir in der Mikrowelle, Ihr könnt gerne ein Bain-Marie machen, dauert mit zu lange).
Eine Handvoll Pistazien sowie kleine Marshmallows, ein paar Daim und eine Rolle Rolo klein schneiden.
 Jetzt die eine Hälfte der Schokolade in die Form giessen, die zerkleinerten Diätmassnahmen darüberstreuseln und die zweite Hälfte flüssige Schokolade darübergiessen. Form etwas rütteln, damit die Schoki sich gescheit verteilt.
Kühl stellen und warten.
Sobald die Masse eine Platte ist, aus der Form stürzen, sich ärgern, dass sich eine Falte gebildet hat, und man die Folie rauspopeln muss, und hernach die Schokolade in Stücke brechen.
Ein super Geschenk, geht schnell, man kann Nüsschen oder Trockenfrüchte nach Wunsch verwenden, oder, wenn mal wieder lauter halbe Tafeln Schokolade rumliegen, ist das eine gute Möglichkeit, diese zu verwerten.
Achtung: Suchtgefahr!
Nele, gegen Deine Kostbarkeiten nimmt sich das Bruchkonfekt etwas plump aus. Aber ich SCHWÖRE! Es schmeckt himmlisch!


Lieblingsschokolade - Blogevent zum Start der neuen Pralinensaison (Einsendeschluss 22.10.2013)

Kommentare:

  1. Lecker! Da würde ich jetzt auch gerne mal dran knappern :D
    Schoki geht immer, leider ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Mel, Du bist der Kracher!!! :-D
    Vielen lieben Dank für diese coole Schokolade!
    Bruchschokolade ist plump? Was? Niemals! Geschmolzene Restschokolade wird bei mir meist zu Bruchschokolade. Rollo und Daim und Pistazie? Ich liebe das Zeugs. Ich muss diese Schoki bei der nächsten Resteverwertung unbedingt nachmachen. :-D

    Liebe Grüße in den Süden,
    Nele

    AntwortenLöschen
  3. Bitte ein paar Stückchen vorbeischicken, ich brauche grade Nervennahrung ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Sieht ja super aus! Die einfachsten Sachen sind immer noch die Besten. Nur mit Pistazien wäre das sogar schon eine Süßigkeit für unsern Blogevent. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Woah, deine Schokolade sieht total lecker aus! Bruchschokolade ist wirklich herrlich vielseitig! Da hätte ich jetzt echt gern ein Stückchen von! Liebe Grüße, Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Ich weiß schon jetzt, dass ich süchtig danach werde. Ein Hammerrezept! 1000Dank. Ich bin begeistert. Liebste Grüße aus dem Norden.

    AntwortenLöschen
  7. Heb mal was auf! Für mich bitte nur Vollmilch und ein paar Pistazien mehr :) Geschält, versteht sich. Schoki, die man lutschen kann und am Ende was zum Knabbern hat, mag ich auch. Ab und an :)

    AntwortenLöschen
  8. Sandra: bei mir auch!
    Nele: freu mich, dass es Dir gefällt!
    Susanne; mach ich!
    Anna: ob ich das noch schaffe ;-)
    Ann-Katrin: noch ist was da.....
    Anonym: ich grüsse in den Norden zurück!
    Marion: mehr Pistazie, weniger Schoki?

    AntwortenLöschen