Sonntag, 15. September 2013

Palatschinken

Ich liebe Pfannkuchen, Crêpes, Eierkuchen, Palatschinken.
Mit Butter und Zucker, mit Marmelade, mit Schoko, mit Obst.....unzählige Varianten gibt es, und Reste kann man wunderbar in Streifen schneiden und als Flädle Suppe verarbeiten. Oder mit Spinat und Ricotta gefüllt als Crespelle.

Den Teig bereite ich mit einem Pürierstab zu, aus folgenden Zutaten:
150Gramm Mehl,
250ml Milch oder Mineralwasser,
3 Eier,
eine Prise Zucker sowie eine Prise Salz
Ich verwende Instant Mehl, ein sehr fein gemahlenes Mehl.
In einer schweren Eisenpfanne nach und nach 10 Palatschinken backen und warmhalten.


Und da es immer noch Erdbeeren vom Bodensee gibt und wunderbare Himbeeren, habe ich aus einem Löffel Rohrohrzucker und ein bisschen Zitronensaft einen kleinen Karamell gekocht und die kleingeschnittenen Erdbeerli darin geschwenkt.
Dann mit den Himbeeren vermischen und die Palatschinken füllen. Etwas Puderzucker daraufgeben und geniessen!
Dieses Rezept würde ich unheimlich gerne im neuen Braun Kochbuch wiederfinden :-)
Zorra ruft zu feinen Gerichten auf, die mit dem Pürierstab bereitet werden.
Voilà, das ist mein Beitrag, und der liebe Michi hat ein schönes Foto dazu gemacht.



Kommentare:

  1. Wie härzig - Erdbeerli! Das machen wir nächstes Jahr beim Duell auf Herzhaft. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Die sehen ja lecker aus! Erdbeeren und Himbeeren zusammen - eine Kombination, die ich noch nie gehabt habe. Das muss ja eine Explosion von Aromen geben. Und so wie Du den Teller so schön angerichtet hast, hätte ich jetzt gerne eine Portion davon.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erdbeeren plus Himbeeren sind mein liebstes!

      Löschen
  3. Ach sehen die lecker aus... und das wo gerade Zeit zum Frühstücken wäre... ich würde sofort ein Tellerchen nehmen!

    AntwortenLöschen