Sonntag, 11. August 2013

Küchentipp

Zorra, meine liebe Mentorin, sammelt Küchentipps.
Ja, ich hab welche, einen Haufen sogar, aber die sind UNfotografierbar. Die kann ich dann gleich als Outtake einreichen. Zum Beispiel hilft Kaffeepulver, in den noch warmen Ofen gestellt, gegen Küchengerüche. Gegen Fischgestank (örksi) hilft Essigwasser, das kurz aufgekocht wird. Ausgepresste Zitronen oder Limetten dürfen bei mir in der Spülmaschine noch zwei/drei Runden drehen, das gibt einen guten Geruch und einen schönen Geschirrglanz.
Eine halbierte Zitrone bietet eine perfekte Maniküre: Einfach die Fingerspitzen über dem Waschbecken darin herumdrehen. Hernach abspülen, eincremen, herrlich.
Backpulver auf einem Schälchen nimmt Kühlschrankgerüche...( wie Ihr merkt, ich bin sehr nasenempfindlich, gute Gerüche im Haus sind für mich essentiell).
Aber mein Lieblings-Sommer-Tipp lautet wie folgt:
Eine grosse, metallene Schüssel mit kaltem Wasser füllen, Eiswürfel hinein und etwas Minzöl dazu.
Das kann man neben den Arbeitsplatz stellen, vor den Ventilator....oder sogar die Unterarme hineintauchen, wenn die Sonne gar so arg brennt.
Schenkt ein wenig Kühle und Frische, riecht gut (sic), und lässt einen frei durchatmen.


Wenn mir jemand sagt, wie man Eiswürfel ordentlich in Szene setzt, bekommt er einen besonderen Dank ;-)


Blitz-Blog-Event - Die besten Küchentipps (Einsendeschluss 11. August 2013)

Kommentare:

  1. Oh, die Zitronenmaniküre muss ich unbedingt ausprobieren. An Zitronen mangelt es ja nicht. Was bewirkt denn die Zitrone. Saubere Nägel?

    Und was die das Eiswürfelfotografieren anbelangt - Fotokamera in die Schüssel halten? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Saubere Nägel, gesunde Nagelhaut. Reib die ausgepresste Zitrone ruhig über die ganze Hand. Streichelweiche Pfötchen sind der Lohn.

      Löschen
  2. Kann man Eiswürfel besser fotografieren?

    Mir sind Tipps für gute Gerüche auch wichtig, meine Nase ist auch sehr empfindlich.

    AntwortenLöschen
  3. Tolla Tipps, das mit den Zitronen/Limetten in der Spülmaschine muss ich mal testen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sieht halt nach zweimal spülen bäh aus. Aber dann entsorgt man sie eh.

      Löschen
  4. So, ich bade gerade meine Hände drin :) Und dann kommt das Ding in die Spülmaschine! (PS: Fisch "stinkt" aber nicht :-D Aber dafür hast du ja eh ein Spezial-Desinfektionsritual)

    AntwortenLöschen
  5. Minzöl geeist vor dem Ventilator - Klasse! :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  6. Zitrone in der Spülmaschine finde ich auch ziemlich genial!

    AntwortenLöschen
  7. Bei mir ist kein Ventilator an. Mag das Ding nicht. Aber meine verbrannte Hand ruht gerade in so einer Schüssel voll Eiswürfel. Deine Geruchsttipps werde ich alle ausprobieren. Auch den mit der Zitrone.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verbrannt? Da ist aber Lavendel gut! Direkt auf die Verbrennung geben.

      Löschen