Sonntag, 22. Januar 2012

Cluburlaub

Cluburlaub...
das ist Animation von früh bis spät, keine ruhige Minute auf der Liege, ständig muss man Bogenschiessen oder Dartpfeile werfen, lustige Fragespielchen mitmachen und alle Duzen. Aufgesetzte kanevaleske Fröhlichkeit und angestrengt bemühte Angestellte. Internierte Hotelgäste.
"Da hat das rote Pferd sich einmal umgekehrt" in Dauerschleife.
Komm, hol das Lasso raus......
Die letzten beiden Jahre waren für mich und meinen Mann sehr anstrengend, es gab eine Firma zu halten und ein Haus zu bauen, ein Kosmetikstudio zu erweitern, eine Ferienwohnung einzurichten, und sich währendessen möglichst nicht scheiden lassen. Ist uns soweit gelungen. Urlaubsreif waren wir dennoch.
Aber wohin? Und wann? Ich hau immer gerne an meinem Geburtstag ab, der ist im Januar, da muss man ein Stück fliegen, falls man Sonne will.
Wir wollen Sonne. Mein Mann will Sport bis die Muskeln schreien, ich will Yoga, beide wollen wir fein essen. Ich mag mich nicht kümmern, nix anschauen, keine Ausflüge machen und maximal 5 Wörter fremder Landessprache sprechen.
"Dann müssen wir in einen Club" sagt der Ehemann und geht ins Reisebüro. Kommt mit Tickets nach Ägypten wieder. Club Robinson. 10 Tage.
Ganz unbedarft waren wir nicht, zwei Mini-Clubaufenthalte hatten wir schonmal als Incentive von der Firma meines Mannes. Die waren kurz und schön, aber eben mit Kollegen.
So. Und dann kamen wir hier an, wurden freundlich begrüsst, haben uns die wunderschöne Anlage angesehen (die als umweltfreundlichstes Hotel in Ägypten ausgezeichnet wurde), den Strand bewundert und uns zum Essen umgezogen. Und dazu muss ich sagen: Ich hätte nicht vermutet, dass man für soviele Gäste auf so hohem Niveau kochen kann. Das Buffett ist gross und kalt, und etliche Frontcooking Stationen bieten alles frisch und heiss, was das Herz begehrt. Mir hat fast alles sehr gut geschmeckt. Ja, wir wurden geduzt, Nein, ich steh immer noch nicht drauf, Ja, es gibt Animation, Nein, man muss nicht mitmachen. Das rote Pferd blieb im Stall, und die Angestellten sind sehr natürlich und sehr freundlich. Das Sportangebot bietet ein hohes Niveau. An dieser Stelle Danke an Fenja, Nadja und Joel....ohne Euch wären wir vermutlich heimgerollt :-)  Dass die Hotelleitung ein entspanntes Verhältnis zu seinen Angestellten hat, merkt man an jeder Ecke. Die Umgebung, die Landschaft in Soma Bay ist traumhaft.


Ob mir was nicht gefallen hat?
Ja, abends wünschte ich mir früher Ruhe, die Openair Disko (so sagt man gar nicht mehr, oder?) hat mich genervt, das nächste Mal brauch ich ein Zimmer fernab von Nachtmusik. Ich mag nicht bis nachts um Zwölf oder Eins bumbum. Das wars aber auch schon.
Cluburlaub....
das war Erholung, gutes Essen, viel Bewegung, freundliche Angestellte und nette neue Bekanntschaften.
Mit dem Sous Chef durfte ich auch plaudern, dazu morgen mehr.

Kommentare:

  1. nur 1 foto gemacht? nicht, oder? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. ...freut mich, daß ihr einen tollen urlaub hattet.

    AntwortenLöschen
  3. Na dann bist du ja schön erholt...freut mich, das der Urlaub so schön war.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, erholt bin ich...jetzt habe ich nur Fernweh....

      Löschen
  4. Super, dass Ihr Euch so gut erholt habt!!! :-)

    Tja, das mit dem anstrengend kenne ich... Danke für die Anregung, bei meiner Aufzählung zu ergänzen "und sich währendessen möglichst nicht scheiden lassen" - das hänge ich jetzt auch an, wenn Du nichts dagegen hast (geklaut bei Pimpimella). Ist ja mit eins der wichtigsten (nach überleben und so).

    Der Robinson Club ist mir auch schon von einigen Freunden empfohlen worden, die meisten waren echt schwer begeistert. Ich glaube, da habt Ihr eine gute Wahl getroffen.

    Wenn Ihr's das nächste Mal etwas ruhiger wollt (ich hätte vor anderthalb Jahren psychisch keinen Cluburlaub oder geduzt werden durchgestanden) und einigermaßen gut auf Englisch klar kommt, kann ich Euch fürs nächste Mal auch die Radisson-Anlage etwas südlicher empfehlen, auch von der Küche usw. erste Sahne.

    AntwortenLöschen
  5. Ach schön, daß Ihr es genossen habt und wieder gut heimgekommen seid.

    AntwortenLöschen
  6. ...und noch schöner, dass Du bei mir vorbeischaust:-)

    AntwortenLöschen