Samstag, 14. Januar 2012

Ägypten

Ich bin immer noch mopsfidel unter Ägyptens Sonne, und habe gestern so fantastischen Falafel gegessen, dass ich sofort an meinen Blog denken musste. Und an die Falafel, die ich kürzlich zubereitet habe.
Also blogge ich Euch aus dem Urlaub meine Version.



Ich nehme sehr gerne die Falafel-Mischung von Rapunzel, die ich direkt im Werk in Legau kaufen kann. Rapunzel ist ein Allgäuer Unternehmen, das ich wegen seiner aufrichtigen Naturkost sehr schätze. Auch auf fairen Handel mit den Zulieferern aus aller Welt wird grossen Wert gelegt.
Meine "Convenience" Falafelmischung wird also gemäss Anweisung angerührt, dann lässt man diese Mischung 10 Minuten quellen und sticht dann Nocken ab (ich nehme einen Esslöffel), und backt diese nacheinander schwimmend in Fett aus. Ich nehme Erdnussöl. Das Öl muss schön heiss sein, damit sich die Kichererbsenmischung nicht vollsaugt. Wenn ein ins öl getunkter Holzstab Bläschen wirft, ist die richtige Temperatur erreicht.
Die fertigen Falafel im Ofen oder der Wärmeschublade unter Alufolie warmhalten, bis nach und nach alle ausgebacken sind.
Bei mir Zuhause gabs die Falafel mit Joghurt, hier mit einer Sesamsosse, für deren Rezept ich wahrscheinlich nochmal einen der Köche fragen muss....oder ich frag Bushi, die liebt ja die afrikanische Küche besonders....
Etwas Salat dazu und ein paar frittierte Zucchini-Chips....fertig.


Schmeckt hier bei 25 Grad in der Sonne natürlich besonders lecker ;-)

Kommentare:

  1. Einmal richtig kräftig reinbeißen und dann versuchen, Fallaffel zu sagen. Ich liebe es. Schönen Urlaub!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kommt dann Ffffalafffel raus.....mit einem Haufen Gekrümel.

      Löschen
  2. Die Sesampaste heisst Tahini, sind einfach zu sehr feinem Brei zerschredderte Sesamsamen, evtl mit etwas Öl glattgerührt. Kannst bestimmt auch eine Dose mitbringen :)

    Viel Spaß dir noch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tahini wusste ich, aber das Rezept war mir nicht bekannt....klingt nach einem Diät Rezept;-)

      Löschen
  3. Und Tahini schmeckt auch ausgezeichnet mit etwas Ziteonensaft und Joghurt verrührt :-) Genieß den Urlaub!

    AntwortenLöschen
  4. also, das sieht ja lecker aus (bis auf Sesamsoße für mich, bin allergisch). Da ist euer Urlaub bestimmt gleich noch schöner :-)

    Noch ein paar schöne Tage wünscht Euch
    Barbara

    AntwortenLöschen
  5. Pahh, 24 C! Bitte eine Ladung Falafel nach Andalusien. Bei mir sind die ersten auseinandergefallen. Seit da habe ich keine mehr gemacht. Vielleicht müsste ich auch Convenience.... ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Alles schön - Essen, Urlaub, Beitrag. Und der Teller tät mir auch bei Minusgraden, wie hier zurzeit, wunderbar schmecken. Gutes Heimkommen wünsche ich.

    AntwortenLöschen