Donnerstag, 27. Oktober 2011

Pflaumenmus

Glücklich ist, wer einen Garten hat, und noch glücklicher, wer eine grosse Gefriertruhe sein eigen nennt.
Unser Zwetschgenbaum bog sich dieses Jahr vor Früchten, und alle gleichzeitig zu verarbeiten war unmöglich. Also habe ich einige eingefroren.
Die gefrorenen Zwetschgen (1,5 kg) habe ich mit 500gr Zucker und Zimt und Nelken in den  Crockpot gebettet.


Auf höchste Stufe stellen und laaaaaaaange einfach unbeachtet lassen.
Nach ein paar Stunden kann man gerne mal umrühren, und anschliessend pürrieren.
Ich habe das Mus 8 Stunden gekocht ( kochen lassen ). Alle Stunde mal gerührt.
Es ergab 3 Gläser dunkelbraunes köstliches Pfaumenmus, das ich mir auf einem Früchtebrot schmecken liess...im Garten, weil warm wars auch. Ein guter Tag.

Kommentare:

  1. Oh wie lecker! Ich steh total auf Pflaumenmus! Hab noch ein Gläschen im Schrank, ich glaub das ist jetzt fällig ;-)!

    AntwortenLöschen
  2. Ich träum momentan von Buchteln....und dann Pflaumenmus dazu.......:-)

    AntwortenLöschen