Sonntag, 16. Oktober 2011

Nuss-Preiselbeerbrot für World Bread Day

Auch ich möchte als Frischling am von Zorra ausgerichteten 6. World Bread Day teilnehmen, und zwar mit einem Nuss-Preiselbeer Brot.
Es ist einfach zu Backen, benötigt keinen Vorteig und schmeckt himmlisch zu Käse, oder mit feiner Butter.
Da fällt mir gerade auf.......das wäre auch etwas für Astrids N-Event gewesen. :-)

Man löst 1 Würfel Hefe in 400ml Wasser auf, und mischt dann folgendes darunter:
150gr Preiselbeermarmelade
100 ml Olivenöl
70gr Zuckerrübensirup
1EL Essig (bei mir guter Apfelessig)
1EL Salz
Kreuzkümmel, Kümmel, Fenchelsamen,Koriander, gemahlen, insgesamt 2EL
dann gibt man das Mehl dazu, und zwar:
100gr Roggenmehl
300gr Dinkelvollkornmehl
400gr Weizenmehl, bei mir Typ 550
Der Teig sollte leicht klebrig sein, lieber anfangs mit weniger Mehl arbeiten und "nachmehlen", wenn er doch zu klebrig zum Verarbeiten ist.
Jetzt 100gr Haselnüsse unterkneten
Ich mache dieses Brot im TM und gebe einfach die Nüsse am Schluss zu, und knete nochmal ganz kurz durch.
Jetzt 1 Stunde gehen lassen, nochmals durchkneten. Man kann 2 kleinere Laibe daraus formen, und diese auf dem Blech nochmals 1 Stunde gehen lassen, oder das Brot in eine gut gefettete Kastenform geben, und nach 1 Stunde Gehzeit backen. Ich backe es 15 Minuten bei 250°C, schalte dann runter auf 180°C. Insgesamt braucht es nur 40 Minuten. Bei mir etwas kürzer, weil ich einen Backstein im Ofen habe.

Gut durchkühlen lassen vor dem Anschneiden, sonst krümelt das Brot fürchterlich.
Das Nuss-Preiselbeerbrot ist lange haltbar und schön saftig.
Das Foto ist nicht schön, aber ich übe noch, bitte seht es mir nach. Und die Scheiben sind so dick geschnitten weil......fällt mir jetzt keine glaubwürdige Ausrede ein........

Kommentare:

  1. Hihihi, der letzte Satz war gut - die anderen natürlich auch. Das ist aber ein Brot, das es in sich hat. Ob das auch schmeckt, wenn man die Gewürze weglässt?

    AntwortenLöschen
  2. Bestimmt. Ich bin ja auch nicht so der KümmelFenchelKoriander-Typ, T. mag das so gerne ;-) Wollen wirs mal probieren? Also, das nächste mache ich gewürzfrei....

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Mel,

    das Rezept klingt total lecker. Ich müsste es dann wegen meiner Nussallergie mit Mandeln nachbacken. Hast du ganze Nüsse verwendet?

    Liebe Grüße von Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Weil die so dick besser schmecken! Gratuliere zu deinem ersten Blog-Event Beitrag und danke fürs Mitmachen am World Bread Day 2011.

    AntwortenLöschen
  5. @Barbara: Ja, ich habe ganze Haselnüsse genommen. Das Brot funktioniert auch ganz ohne Nüsse, habe ich auch schon gemacht, und Mandeln kann ich mir auch gut vorstellen. Sag dann wie es geworden ist, bitte!
    @Zorra: Dick geschnitten mit viiiiel Käse drauf ;-)

    AntwortenLöschen