Sonntag, 2. Februar 2014

Hefeteilchen mit Kartoffeln

Die Fotos sind heute nicht überzeugend, die Schneckle sehen verbrannt aus, und das Foto mit der angebissenen Schnecke, bei der man die Flaumigkeit des Teiges sieht, ist total verwackelt.
Ihr müsst mir also glauben, dass sie gar köstlich waren.
Wenn Ihr eine Kartoffel vom Vortag übrig habt, macht Euch diesen Hefeteig.
Löst
einen halben Würfel Hefe in
150ml lauwarmer Milch auf.Fügt
350 Gramm Mehl hinzu, sowie
60 Gramm Zucker,
1 Ei,
eine durch die Kartoffelpresse gedrückte, mittelgrosse Kartoffel, und
1 Prise Salz.
Gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat und dann den Teig beliebig verwenden.
Als Zopf, als Schneckle, oder formt Kugeln daraus, backt sie und füllt sie nach dem Abkühlen mit Vanillepudding.
Ich habe mich für Schneckle entschieden, mit Mascobadozucker, Zimt und Butter gefüllt.
Ein Traum, der ein feines Foto verdient hätte....ich hols nach, versprochen.




Kommentare:

  1. Ich weiß auch nicht warum, aber solch flaumiges süßes Hefegebäck löst bei mir immer ein Gefühl von Hunger und Haben will aus :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann da nicht mehr aufhören zu essen, vor Allem wenn es noch leicht warm ist!

      Löschen
  2. ich geb auch gern Kartoffeln in den Hefeteig, die machen ihn knuspriger, gell?
    und mit nur einem Stäubchen Zucker im Teig und einer Pestofülle werden´s Pestoschneckchen, lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab ich auch schon pikant gemacht, lecker!

      Löschen
  3. Kartoffeln im Hefeteig...was Neues für mich, aber gerade deswegen muss es mal getestet werden!

    AntwortenLöschen
  4. Kartoffel im Hefeteig?! Hab ich auch noch nie gehört. Bastle ich aber auf jeden Fall nach.
    Danke für den heißen Tipp! Grüßlis von Anna

    AntwortenLöschen
  5. Ich hasse es - immer wieder falle ich auf diese blöden Buttons rein und klicke Abmelden statt unten links Veröffentlichen. Also, wieder angemeldet und jetzt tippe ich alles nochmal. ;-)

    Von den Kartoffeln im Hefeteig habe ich schon öfter mal gehört, aber nie ausprobiert. Wirkt sehr überzeugend bei Dir.

    Und die Fotos finde ich wieder mal perfekt - das untere sieht so schön knusprig aus, da möchte man sofort reinbeißen!

    So, Barbara, jetzt ganz brav langsam unten links klicken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über die Magie dieses Abmeldeknöpfchens habe ich mich auch schon oft gewundert. Ständig möchte ich da Hinklicken... :-) Nerviger finde ich aber die Blogs wo ein Code verlangt wird, ich aber schon auf einem andern Tab bin und dann den Tab einfach wegklicke. Da gibt es keine Warnung wie sie haben noch eine offene Dialogbox oder so... Google schließt das Fenster einfach und Ade mit meinem Kommentar. Auf diese Weise habe ich schon endlose Kommentare verloren...

      Löschen
    2. Das geht mir auch so, Anna!

      Löschen
  6. Mehl und Kartoffeln sind so eine tolle Kombi! Und dann noch Schnecken... mhm! Ein Traum! Jedenfalls für mich. Die Schweizer sind da nicht so überzeugt davon. Aber bei mir wird fast jede übriggebliebene Kartoffel mit Mehl versetzt und dann gibt es Kartoffelpuffer, Kartoffelknödelsuppe und sogar Kartoffelspätzle... Dann eben nur für mich. :-) Und mit Hefe schmeckt das super toll. Das kann ich nur bestätgen.

    AntwortenLöschen
  7. Sehr lecker! Genau meins :) Ich liebe Zimt....
    Das mit den Kartoffeln ist ne Klasse Idee!

    AntwortenLöschen