Dienstag, 11. Februar 2014

Chunky Monkey Brownies ZweiPunktNull

Überreife Bananen? Nicht wegwerfen, sondern verbacken!
Entweder macht Ihr einen gigantischen Nachtisch à la Nata oder Ihr backt Brownies. Da hat Sandra grad tolle im Angebot, oder Ihr macht meine allseits geliebten Chunky Monkey Brownies.
Ich hab das Rezept inzwischen abgeändert....




250gr Butter, weich mit
350gr Zucker verrühren, dann mit
120gr Kakaopulver
100ml Zuckerrübensirup (Ahornsirup geht auch, gut sogar!)
1/2 TL Salz und
6 Eiern vermischen und
180gr Mehl unterrühren.
4 reife kleine Bananen pürieren,
300gr Schokolade hacken und dazugeben, sowie
200gr Walnüsse (nicht gehackt und nicht gemahlen...irgendwo dazwischen) unterheben.
Bei 175 Grad 30 Minuten backen, am Besten in einer gefetteten Auflaufform

Mit den kleineren Nüssen schmecken sie mir viel besser, und weniger Zucker und Fett haben Ihnen auch gutgetan.
Trotzdem sind sie mächtig, und sollten in kleinen süssem Viereckchen serviert werden (man kann ja dann mehrere hintereinander.....)


Kommentare:

  1. Ha, die habe ich schon gesehen - so in echt und real :D Und auch schon dran genascht, sind lecker!!!

    Wo ist denn das Milchfläschen mit dem Strohhalm????

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss Sandra recht geben. Die Deko ist überhaupt nicht zeitgemäß. So geht das ja nicht. ;o)

    Aber die Brownies sind natürlich ein Knüller!

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen lecker an und nach dem Zucker, Butter und andere Zutaten Verhältnis, begeistern sie bereits mein Konfiserieherz. So ein kleines edles Stück zum Nachmittagstee... mhm...

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr lecker aus - ich habe mich auch gerade mit der Schoki-Bananenkombi ausgelebt. Einfach nur lecker, da kann man nie genug von bekommen! :)

    AntwortenLöschen