Sonntag, 27. Oktober 2013

Madeleines und kleine Gugl

Madeleines habe ich hier schon mal gebacken, und die Dinger sind sowas von fein. Nun habe ich ein Alternativ Rezept entdeckt, und das Ausprobieren hat sich gelohnt, der Teig ist besser!
2 Eier mit
80 Gramm Zucker weiss und dicklich aufschlagen.
100 Gramm Mehl mit 1TL Backpulver vermengen, sieben und unterheben.
100 Gramm Butter schmelzen und mit
1TL Honig und
etwas abgeriebener Orangenschale sowie
etwas Mark einer Vanilleschote zum Teig geben.
In einen Spritzbeutel füllen, die Tülle vorher umschlagen, den Beutel in ein hohes Rührgefäss geben und eine Stunde im Kühlschrank kühlen.

Zwei Madeleines Formen (à 6 Mulden) fetten, ich hab Teigreste noch in eine Miniguglform gegeben.
Den Ofen auf 180°C vorheizen.
Den Teig in die Mulden spritzen (zu 2/3) und goldbraun backen. Das dauert ca. 10 bis 15 Minuten.
Rausnehmen und keinesfalls warten bis sie abgekühlt sind, sondern AUF DER STELLE IM STEHEN ESSEN!
Ups.
Rausnehmen, abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und am gleichen Tag servieren.







Einen schönen Sonntag wünsche Ich Euch, nicht vom schlechten Wetter unterkriegen lassen!

Kommentare:

  1. Ich bin dann mal aufm Weg in die Küche... *latschlos* :-D

    AntwortenLöschen
  2. Und Nele? Lecker, gell? Gaumen verbrannt?

    AntwortenLöschen
  3. Geht sogar noch, mit nur zwei Eiern - da könnte ich auch mal eins naschen :)
    Die schauen aber auch lecker aus!

    Werde die Tage auch noch welche backen, habe hier auch noch ein Rezept liegen - Danke für die Erinnerung :D

    AntwortenLöschen
  4. Sehr lecker. *mampf*
    Aber irgendwie verdunsten die... sind nur noch fünf da. Hab ich die etwa alle gegessen? *geschocktguck* Uuups. :-D

    AntwortenLöschen
  5. Diese Form für Madeleines habe ich schon lange im Mind. Hab sie nur noch nicht gefunden. Denke halt immer auch - noch eine Form im Keller, die vielleicht nur 2 mal im Jahr benutzt wird. Aber wenn immer ich Madeleines sehe, möchte ich sofort zugreifen. Deine sehen ja wirklich unwiderstehlich aus.

    AntwortenLöschen
  6. Wer braucht noch google, wenn's gugl auch bei Meli gibt :))

    AntwortenLöschen
  7. Und wieder latsche ich in die Küche... :-)

    LG, Nele

    AntwortenLöschen