Donnerstag, 27. Juni 2013

Leberwurst

Meine Hühner kaufe ich immer im Ganzen auf dem Geflügelhof. Innen stecken noch die Innereien, die ich für meine Freundinnen zur Leberwurst ver"wurschte".
Ich würfle Schalotten und einen Apfel und schmelze ordentlich Butter in einem Topf. Zwiebeln und Äpfelchen andünsten, Innereien dazugeben, bei mittlerer Hitze braten. Etwas Senf dazugeben. Mit Portwein ablöschen.
Salzen, pfeffern und, wenn man im Haus hat, Estragon dazugeben.
In ein hohes Gefäss geben, einen guten Schluck Sahne dazugeben und mit dem Mixstab pürieren.
Sofort in Gläschen füllen und kalt stellen. Wenn die Leberwurst nicht sofort verzehrt wird, schmilzt man etwas Butterschmalz und versiegelt die Wurst damit vor dem Verschliessen des Glases.
Dann bringt man die Gläschen zum Kaffeekränzchen mit und freut sich, weil die Freundinnen sich freuen und vergisst zu fotografieren. Aber echte Freundinnen......  :-)







Danke fürs nachträgliche fotografieren, Ihr zwei Lieben! 



Kommentare:

  1. Antworten
    1. Aber nur, wenn Sandra das Brot dazu liefert!

      Löschen
  2. Leberwurst mache ich auch gern selbst. Allerdings bin ich noch nicht auf die Idee gekommen, da Apfel reinzutun. Das wird sich ändern :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wieviel Leber brauchst Du denn für so ein Gläschen? Reicht da die Leber eines Huhns? Die ist ja eher klein :) Sieht sehr lecker aus und stand schon ewig mal auf meiner Vorratskochen-Liste...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme die kompletten Innereien eines oder zweier Hühner. Also auch Herz und Nierchen. Für zwei kleine Weck-Gläser brauche ich die innereien eines Huhns und einen Apfel.

      Löschen
  4. Weltbeste Leberwurst!!!!
    ich verstecke sie immer im Kühlschrank weil sich der Rest der Familie die Finger danach leckt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das "weltbest" hauen wir dem Uwe um die Ohren :-D
      Danke, Renate!

      Löschen
  5. Ich habe auch noch reichlich Innereinen vom Huhn. Was für eine gute Idee! :-) Aber die Mägen tust du nicht rein, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der ist manchmal dabei, dann verwurste ich den mit.

      Löschen
  6. Oh, so einfach ist Leberwurst machen? Dann würde ich mich doch sehr über ein Rezept freuen, das wollte ich auch schon mal versuchen!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trau Dich! Das geht wunderbar frei Schnauze.

      Löschen