Sonntag, 30. Dezember 2012

Cheesecake...geht immer, auch zum Jahresende.

Mal wieder ein echt gelungener Cheesecake.
In der Weihnachtszeit bleiben ja oft Unmengen Plätzchen übrig, die man mit weicher Butter wunderbar zu einem Bröselboden verarbeiten kann. Ich mach das immer nach Gefühl, klappt immer. Einfach soviel Butter zugeben, bis sich mit den Krümeln ein Teig formen lässt. Auch Pralinen dürfen noch mit in den Teig. Selbstverständlich NICHT die grossartigen Pralinen von Sandra, die einfach nur himmlisch sind. Sondern, die anderen....gekauften, die man einfach nicht essen möchte. Ab damit in den Bröselboden.
Dann eine Springform fetten und den Boden mit dem Teig auskleiden.
Meine Füllung mach ich immer angelehnt an ein Rezept von Cynthia Barcomi. Sie ist eine Verfechterin von grammgenauen Angaben und absoluter Einhaltung der Vorgaben.....ich nicht.
Wir passen trotzdem zusammen ;-)

600 Gramm Frischkäse und
250 Gramm Quark mit
300 Gramm Zucker,
30 Gramm Stärke,
3 Eiern,
etwas Vanillemark,
einen EL Rum und
175ml Sahne 
verrühren.

Auf den vorbereiteten Boden geben und ca. 1Stunde bei 180°C im vorgeheizten Ofen backen.Ich habe diesmal zwei kleinere Kuchen gebacken, weil ich einen davon zu einem Geburtstagskaffee mitnehmen möchte.

Köstlich! Unbedingt das erste Stück lauwarm essen!


Und mit diesem Kuchen schliesse ich das Jahr 2012 ab, ich bedanke mich bei Euch als Leser und Kommentatoren, für Geschenke aus Euren Küchen, die mich wahnsinnig gefreut haben....ich hatte viel Spass mit Euch, und mit meinem Blog. Und, ein Novum, ich habe keine Vorsätze fürs neue Jahr....vielleicht fallen mir heute im Laufe des Tages noch welche ein. Oder Ihr schickt mir Eure?!

Kommentare:

  1. Wußtest du eigentlich, dass mein dritter Vorname Cynthia ist? Glaube ich jedenfalls, weil ich so gerne mit der Briefwaage abmesse. Egal, so einen Boden würde ich wohl auch hinbekommen und dieser Käsekuchen ist ein Traum. Nur, was genau meinst du mit "übrig gebliebenen Plätzchen"? :-)

    Liebe Melanie, auch dir und der Familie wünsche ich einen guten Rutsch ins Jahr 2013. Ich freue mich auf dich und bin gespannt, was das neue Jahr für uns bereit hält. Alles Liebe für euch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich auf jede Menge Schnuppschnüss-Storys und Lachtränen.

      Löschen
  2. Also Pralinen kann ich auch keine mehr sehen ;-)

    Ab Weihnachten dann bitte nur noch deftig... Die restlichen Plätzchen wurden alle großzügig verschenkt! Habe noch ein paar Plätzchenzutaten (Mandeln, Nüsse, etc) übrig, damit wird heute noch Kuchen im Glas gebacken und gut ists :D

    Von dem Cheesecake würde ich ein Stückerl zum Frühstück nehmen.

    Euch einen guten Rutsch, bis nächstes Jahr in real ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Kaesekuchen geht echt IMMER !
    Aber Kuchen koennen sie hier echt nicht - das heisst *gedulden*

    Liebe Mel, bleib gesund und munter, froehlich und heiter, halt so wie ich dich virtuell kenne :) - alles Gute fuer 2013!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Micha! Vielleicht lernen wir uns mal real kennen?

      Löschen
  4. Eine sehr schöne Resteverwertung für Weihnachtsplätzchen - sofern es denn Reste gäbe ;-I

    Euch auch einen wundervollen, prickelnden Start in das Neue Jahr. Ich freue mich schon, in 2013 wieder von Dir zu lesen.
    Alles Liebe
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Kumquatgläschen zählt zu meinen kulinarischen Highlights 2012!

      Löschen
    2. Das ist lieb von Dir! Auch für mich war das DIE Entdeckung. Ich habe sie dann noch statt Konfitüre in die Plätzchen gefüllt, als Würze in den weißen Glühwein, in eine Entensauce, zum Rotkohl... und ... und... und.... unzählige Verwendungs- und Geschmacksalternativen. Ich muss nächstes Jahr unbedingt mehr davon machen.

      Löschen
  5. sieht DER lecker aus! auch Dir einen guten Rutsch :-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich will auch!!! Ich hätte den jetzt glatt gebacken! Hab aber keinen Quark und keinen Frischkäse im Haus, das ist wieder typisch :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ab Mittwoch gibts wieder geöffnete Läden und somit Fischkäse ;-)

      Löschen
  7. Dein Käsekuchen sieht wirklich ganz vorzüglich aus! Keksböden sind echt super zu Resteverwertung jetzt nach Weihnachten. Pralinen habe ich noch nie im Boden gehabt, ist aber bestimmt auch superlecker - das werde ich mir merken!

    Ich wünsche Dir einen Guten Rutsch!!

    Liebe Grüße, Ann-Katrin
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Wusstest Du, das es Glück bringt, wenn man am letzten Tag des Jahres einen Kuchen backt ? Muss aber ein Käsekuchen sein...und einer, den ich auch kann ! Ich glaube den kann ich ...... Liebe Melanie, ich weiss, eigentlich wollen wir Silvester ignorieren, aber morgen beginnt ein neues Jahr für das ich Dir und deiner Familie nur das beste wünsche. Ch freu mich narrisch auf ein Wiedersehen im Allgäu in 2013 !
    Liebe grüsse
    Tom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wusste ich nicht, aber Glück kann nie schaden ;-)
      Ich freu mich auf Dich!

      Löschen
    2. Ich habs bis vorgestern auch nicht gewusst, aber irgendwann müssen diese weisheiten ja mal erfunden werden ;-)

      Löschen
  9. Ich kann dir kein Vorsätze schicken, ich habe doch auch keine. Liebste Mel rutsch gut und wir sehen uns 2013!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann ist eben das Wiedersehen unser Vorsatz.

      Löschen
  10. Der sieht ja richtig zum Anbeißen aus. Dein Blog gefällt mir immer besser.

    Ein Gutes Neues Jahr und Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  11. So ein Stückchen nachher bitte als Neujahrs-Betthupferl! :-) Dir alles Liebe fürs neue Jahr und viele schöne Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Mel, Dir wünsche ich auch ein wunderprächtiges neues Jahr. Und gleich zu Beginn ein Quarkkuchen... Du weisst, dass ich diesen Dingern nicht widerstehen kann - und sowieso, wenn da noch steht, dass man bereits über den lauwarmen Kuchen herfallen soll. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir. Gell, ist doch herrlich....ofenwarmer Kuchen!

      Löschen