Freitag, 23. November 2012

Papaya Salat oder wie ich meine Freundin zum Grinsen bringe


Meine Freundin K. mags asiatisch und chön charf.
Und bei Papaya Salat grinst sie im Kreis, zieht sich die Schüssel unters Kinn und schaufelt ...äh... gabelt damenhaft bis der Schüsselboden zu sehen ist.
Ich habe ihn ihr in zwei Varianten zubereitet, einmal mit Fenchel, einmal mit Zucchini und Basilikum (normaler Basilikum, habe keinen asiatischen bekommen).
Papaya halbieren und würfeln, Fenchel hobeln, das hübsche Grün zum dekorieren aufheben.
Für Variante zwei die Zucchini halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden.
Für das Dressing nehme ich Sojasoße, Reisessig, Fischsoße(würgwürgdoppelwürg), braunen Zucker, Rosa Pfeffer,gemahlen und eine Chili, klein geschnitten.Für K. mit Kernen, für normale Esser entkernt. Eine Knoblauchzehe und etwas Ingwer mit der Microplane Reibe hinein. Erdnussöl dazu und schön verrühren. Probieren kommt für mich nicht in Frage, wegen der Fischsoße. Wird schon passen :-) Papaya und Fenchel oder Zucchini oder vielleicht auch Gurke dazugeben, ziehen lassen. Ein paar Stunden schaden nicht.
Der geliebten Busenfreudin ein Lätzchen umbinden, und auf jeden Fall schön viel Wasser für den Nachdurst bereitstellen.
Ihr wollt ein Foto? Gut, ich habe eins. Ein unscharfes von Variante eins. Wegen eines akuten Gier-Anfalls konnten leider keine Fotos mehr gemacht werden....Meine Freundin hat sogar noch das Dressing getrunken.
Es hat offensichtlich geschmeckt.