Freitag, 7. September 2012

Dass es das noch gibt....

Durch Zufall und nur durch die Aufmerksamkeit meiner Tochter sind wir über dieses Kleinod an Gewächshaus gestolpert.
Wir waren über eine Stunde dort und haben nur noch gestaunt.
Die "Feldwirtschaft"  bietet vergessene Salat- und Gemüsesorten sowie essbare Blüten.
Die meisten Kräuter, die Herr Schmid uns geduldig vorgestellt hat  und die wir probieren durften, kannte ich überhaupt nicht. Basilikum, der nach Ananas schmeckt, und ein scharfes Senfkraut....sowie Tomaten, die tatsächlich nach Tomaten schmecken, weisse, gelbe und Ringelbeete....es ist einfach unglaublich wie reichhaltig die Natur ist.
Herr Schmid bietet auch Kocharrangements an und bewirtet einmal monatlich Gäste.
Solltet Ihr in Ulm wohnen, durch Ulm durch-oder vorbeifahren....Donnerstag von 10.00 bis 19.00 Uhr,  und Samstag 9.00 bis 14.00 Uhr hat die Feldwirtschaft geöffnet und erfreut Euch mit Preziosen.



Wir kommen sicher wieder.


Kommentare:

  1. oh toll, gut zu wissen, Ulm ist ja nur ein Katzensprung für mich. Ich fahre jetzt aber erst mal 'gen Südtirol.
    Ganz liebe Grüße von Barbara :-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mel,

    schau doch mal:

    http://tomatenbluete.wordpress.com/2012/08/02/feld-wirtschaft/

    ich komme auch immer wieder.
    :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir könnten uns da mal treffen!?

      Löschen
    2. Cool, ein Bloggertreffen inner Gärtnerei. Ich will auch!

      Löschen
    3. Hab grad geguckt, so weit weg bist Du gar nicht von mir. In schlappen drei Stunden wär ich da.

      Löschen
  3. Recht hast Du, dass es das noch gibt ist ein großes Glück. Ich war schon bei Sybilles Bericht total begeistert.
    Liebe Tessiner Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, gell? Leider fahre ich auch 45 Minuten dorthin, und muss es mit etwas anderem verbinden, damit die Fahrt Sinn macht.

      Löschen
  4. Wahnsinn, kann man da dann mit einkaufen wieder aufhören oder brauche ich nen Anhänger??

    AntwortenLöschen