Sonntag, 26. Februar 2012

Oreo Cheesecake

Dieser Kuchen entstand mal wieder aus Mangel an Zutaten. Besuch war angekündigt, und ich hatte wahnsinnig Lust auf Cheesecake.
Als Boden habe ich Oreo Kekse genommen, und zwar die ganz fiesen, mit Schoko überzogenen. 12 Stück davon, ganz klein gekrümelt und in eine kleine Backform gegeben (18cm). Mit dem Fleischklopfer habe ich die Krümel festgedrückt.


 Anschliessend habe ich ein Cheesecakemasse hergestellt aus
250 Gramm Ricotta,
200 Gramm Frischkäse,
160 Gramm Zucker,
15 Gramm Stärke,
etwas Vanille (Schote, ausgekratzt,
1 Ei und
80 ml Sahne
Einfach miteinander verrühren, und auf dem Krümelboden verteilen.
In den 180 Grad heissen Ofen stellen. Ich habe den Kuchen 40 Minuten gebacken, den Ofen aus- und aufgemacht, und ihn noch 20 Minuten im offenen Ofen runterkühlen lassen. So war er durch, wurde aber nicht zu dunkel.


Dann habe ich ihn herausgenommen und vollständig auskühlen lassen. Mit ein bisschen geschmolzener Schokolade verziert und kleine Oreos aufgelegt.


Bis auf die Backzeit geht das sowas von fix, dass ich damit gerne beim Speed Cooking Event von Alex teilnehmen möchte, das Zorra ausrichtet.

Kommentare:

  1. Ich weiß leider nicht, wo du wohnst, sonst würd ich auf der Stelle vorbeischauen und mir ein Stück davon erbetteln.

    AntwortenLöschen
  2. Aurinko, in Altusried. Aber psst: der ist bereits aufgegessen ;-) Heute gibts Waffeln, auch ok?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, wenn die auch so lecker aussehen...
      Aber das wird ein weiter Weg!

      Löschen
  3. da dreh mir doch einer nen knödel ! während unsereiner stundenlang ein knödelhappening vorbereitet und schnippelt und trcknet und matscht.....und die knödel sich dann zur suppe verdünnisieren, zaubert die frau aus dem allgäu einen hammerkuchen - obwohl sie eigentlich keine zutaten hat....
    melanie, du bist nicht nur die queen des boxrings, sondern auch die kaiserin des cheescakes.

    ....ich knie nieder

    AntwortenLöschen
  4. Wie schon leer? Ich wollte auch noch ein Stück abhaben *zeter* Der sieht sooo lecker aus!

    AntwortenLöschen
  5. Ei, ist das ein feiner Kuchen. Einfach aus der Hüfte geschossen...Super. Kommt auf die Nachbackliste.
    Schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  6. Tom,das mit Deinen Knödeln ist echt schade...sind die Serviettenknödel dann was geworden? Versprichst Du mir den nächsten Tanz...äh...Kampf?
    Nina und Sibylle, solltet Ihr beide mal probieren, der Kuchen ist hervorragend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...der nächste kampf ist nur für dich !
      die serviettenknödel waren klasse, danke ;-)

      Löschen
  7. Auch noch gut, ist wenn du Oreos reinbröselst. Guckst du hier - http://kochtopf.twoday.net/stories/oreo-cheesecake/ ;-)

    AntwortenLöschen
  8. An den erinner ich mich noch gut! Oreo ist doch einfach superlecker,stimmts?

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe noch nie einen Oreo pur geknabbert, geschweigen denn einen Kuchen davon probiert. Der sieht aber so was von köstlich aus ... Jetzt hast du mich doch neugierig gemacht :-)

    AntwortenLöschen
  10. Als die noch nicht in D zu kriegen waren, habe ich meinem Liebsten ab und zu welche aus dem Ausland mitgebracht. Dieser Hype immer... ;-) Dabei sind's eigentlich normale Kekse, die Zutatenliste liest sich auch nicht sooooo toll. Aber ich mag sie auch.

    Cheesecake damit ist super!

    AntwortenLöschen
  11. Pur esse ich sie auch nicht. Aber als Kuchen finde ich sie unschlagbar ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Mel, herzlichen Dank nochmal für den tollen Kuchen. Ich esse die Oreos auch pur. In Milch getunkt.Lecker. Aber der Kuchen übertrifft alles.
    Herzliche Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  13. Wird die Füllung der Oreos für den Boden vorher ausgekratzt?

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Anonym, Nein, die werden im Ganzen zerkrümelt.

    AntwortenLöschen
  15. Ich hab den Kuchen auch nachgebacken - superlecker! Danke fürs Rezept :)

    http://ninas-kleiner-food-blog.blogspot.de/2012/04/oreo-kasekuchen.html

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  16. Hab ihn mir schon angesehen! Toll! Die Zwischenschicht gefällt mir gut.

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe den Kuchen schon vor einiger Zeit gebacken, aber total vergessen, mich bei Dir fuer das tolle Rezept zu bedanken! Angeregt durch die Kommentare habe ich ihn etwas abgewandelt. Mascarpone statt Ricotta wie bei Nina und eine Extraschicht Oreos wie bei Zorra. Die restliche Sahne aus dem 200ml-Paket wurde aufgeschlagen und und als Tuff obendruff gesetzt. Saulecker war's!
    Ein kleines Bild konnte ich den quengeligen Mitessern aus den Rippen leiern, bevor der Kuchen in die ewigen Jagdgruende geschickt wurde.
    http://www.flickr.com/photos/windgestalt/8011624251/in/set-72157630047689797

    liebe Gruesse,
    Persis

    AntwortenLöschen
  18. Persis, der sieht ja fantastsich aus!!!!!

    AntwortenLöschen