Samstag, 2. November 2013

Senfeier

...ich weiss gar nicht, wie die im Original gehen. Wenn Ihr mir da mal Eure Rezepte hättet?
Ich hatte Lust auf Ei und Senf, und habe mir etwas Sauerrahm zurecht gemacht, mit Sahne, Salz, Pfeffer, etwas Zitrone und natürlich Senf (leckeren aus Österreich, Estragon-Senf).
Das Schüsselchen mit der Sosse darin habe ich in die Nähe der Herdplatte gestellt, auf der ich die Eier gekocht habe (ich habe keine Induktion, daher wird die Umgebung der Platte warm).
Eier wachsweich kochen, bei meinen Monstern dauert das auf jeden Fall 6 Minuten, kalt abbrausen, damit man sich nicht die Fingerchen verbrennt, halbieren und in die leicht temperierte Sosse geben. UNFASSBAR lecker!

Kommentare:

  1. Also, diese lauwarme Variante kannte ich noch nicht, bei Muttern und bei Omma wurde ganz einfach etwas Zwiebel in Butter angeschwitzt, mittelscharfer (feiner) Senf dazu, etwas Zucker vielleicht, leichte Mehlschwitze mit Milch, Gemüsebrühe, Pfeffer/Salz. Und vielleicht ein bisschen Dill oder Schnittlauch drüber. Ewig nicht mehr gemacht! Nächste Woche unbedingt!

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube im Original werden die mit Bechamel gemacht. Ich habe sie mal so gebastelt: http://www.kochtopf.me/stories/eier-mit-estragon-senfsauce-auch-bekannt-als-senfeier/
    Deine Version muss ich auch mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  3. Zorra hat's vorweggenommen - Mehlschwitze natürlich und Salzkartoffeln dazu. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann mir ausser den Eiern noch vieles anderes in Deiner leckeren Senfsoße vorstellen...

    AntwortenLöschen
  5. Marion, Zorra und Kochpoetin: dann mach ich sie mal mit ner ordentlichen Mehlschwitze beim nächsten Mal!
    Anna, was denn, sag sag?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. darf ich's sagen? Lecker Fisch in Senfsauce... Träumchen!

      Löschen
    2. Sagen: JA. Servieren: NEIN. :-D

      Löschen
  6. Bei uns gibts die auch mit Mehlschwitze und stehen sogar für nächste Woche auf dem Programm, zusammen mit ein paar "grüne Sosse"-Kräutern drin, die ich vorhin eingekauft habe :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch eine leckere Idee, mit ordentlich grünen Kräutern.....

      Löschen
  7. Sempfteier ! Wie oben beschrieben...Melschwitze, Prise Zucker und ein Schlückchen Essig.....dazu Kartoffeln...und ne Gabel...und dann.....weisst schon...sieht nicht schön aus, muss aber zermantscht werden.

    AntwortenLöschen
  8. Eier in Senfsauce hatte ich auch schon lange mehr. Oh ja, ich liebe sie! Hier meine Version:

    http://restaurant-am-ende-des-universums.blogspot.de/2011/11/eier-in-senfsauce.html

    Im Übrigen das zweitmeistgeklickte Rezept auf dem Blog. Eier in Senfsauce rocken.

    AntwortenLöschen
  9. Auja, ewig nicht mehr gegessen, muß ich auch mal wieder machen...und ja, mit Mehlschwitze hab ich die immer gemacht, ein Essen zum Reinknien.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt muss ichs echt angehen mit der Mehlschwitze....

      Löschen
  10. Der Klassiker meiner Kindheit, mmmh, ja

    http://kuechenlatein.com/eier-in-senftunke/

    http://kuechenlatein.com/blog-event-xi-ei-ei-ei-wachsweiche-eier-mit-cremiger-senfsauce-oder-einfach-senfeier/

    Und nun die Gewissensfrage: Tunke oder Sauce...

    AntwortenLöschen