Dienstag, 5. November 2013

Was haben Marion und Tom mit Konstantin Wecker zu tun?

Dem Konstantin Wecker seine Ex-Frau backt. Und das Backbuch "Anniks göttliche Kuchen" habe ich von Marion und Tom geschenkt bekommen, als alle "Pappnasen" (das hat Tom in der Widmung geschrieben! ich kann nix für!!) zum Allgäu Adventure da waren.
Das Buch ist klasse, die Kuchen sind nachbackbar und die Deko hält sich in Grenzen.
Ich habe einen Hefegugelhupf nachgebacken, mit kleiner Änderung. Ich wollte noch Rosinen drin haben, und eine Gugelhupfform wollte ich auch nicht. Mir war nach Riesenbrioche.










Alle Zutaten werden bei Anniks Rezept einfach zusammengeknetet, da ich aber grundsätzlich Frischhefe verwende, habe ich einen Würfel Hefe kurz vorher in etwas lauwarmem Wasser aufgelöst.
Hernach kam alles in den Thermomix:

 600 Gramm Mehl,
150 Gramm Zucker,
100 Gramm flüssige, nicht mehr heisse Butter
1 TL Salz
4 Eier
180ml Milch
und die aufgelöste Hefe

Alles verkneten und eine Stunde gehen lassen. Anschliessend habe ich in Rum eingelegte Rosinen dazugegeben. Ich schalte dann den Thermomix nochmal kurz an, damit die Rosinen zerkleinert werden, das schmeckt nicht nur hervorragend, der Teig bleibt auch schön saftig.
In eine gebutterte Gugelhupfform geben (ich habe eine Riesen Brioche Form benutzt, weil ich wollte :-) )
Nochmals eine halbe Stunde gehen lassen.
Ich habe den Riesen Brioche/Gugelhupf noch mit Butter bepinselt und mit Hagelzucker bestreut.
Annik backt Ihren Gugehupf bei 150°C 45 Minuten lang, ich habe meinen Brioche bei 200°C in den Ofen geschoben, den Ofen sofort auf 150°C runtergedreht und knapp eine Stunde dringelassen.
Der Gugelhopfmonsterbrioche bleibt tatsächlich 3 Tage saftig und lecker. Ich bin begeistert und bedanke mich nochmal herzlich.....bei Annik, Marion und Tom :-)





Kommentare:

  1. Ich mag die Bücher von Annik und habe bisher nur gute Erfahrungen damit gemacht. Dein Riesenbrioche sieht toll aus!

    LG Antje

    AntwortenLöschen
  2. Das wäre eine feine Sache für meine ständig unterbeschäftigte Briocheform. Sag mal, wie groß ist denn deine Form? Ich fürchte, dass deine größer ist als meine.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 8cm hoch und an den "Ausläufern" 22cm breit. Mach halt nur 2/3 des Teiges?

      Löschen
  3. also, man kann ja nicht behaupten, dass ich mit backtalent gesegnet sei, aber das anniks buch gefällt mir auch ausserordentlich und ich blätter da gerne drin...ABER ! es fehlt das rezept, des weltbesten Schokokuchens und das prangere ich an ! ...ok, ist nicht von annik sondern von Melli und es ist ohnehin an der zeit, dass ein neues werk aus dem allgäu erscheint ! ich sehe titel, wie.." süßes aus Mellis Küsch, garantiert ohne Füsch"....oder so.... :))))

    AntwortenLöschen
  4. Auf den ersten Blick dachte ich an einen Cupcake. Doch nicht. Sogar Hefeteig in einer riesigen Briocheform. Das sieht ja cool aus! Lecker noch dazu.

    AntwortenLöschen