Samstag, 9. November 2013

Thunfisch

Jetzt gucken vielleicht einige verdutzt, nämlich diejenigen, die wissen, dass ich keinen Fisch esse.
Aber zubereiten kann ich ihn, auch wenn es sehr selten welchen bei uns gibt.
Auf dem Markt sthet ein kleiner Fisch-Stand, der ab und an Thunfisch in Sushi Qualität hat.
Den brate ich für meinen Mann an, gerade mal so auf beiden Seiten in Erdnussöl, sodass die Mitte roh bleibt.
Danach wird er gesalzen und in diesem Fall mit Sesam bestreut. Etwas Sojasosse dazu reichen und einen scharfen Radieschen-Ingwer Salat, Schnittlauch. Koriander oder Parsley hätte besser gepasst, war aber ausverkauft....
Foto vom Anschnitt hab ich leider nicht....reichts Euch so?



Kommentare:

  1. na klar, reicht so ;-) Könnte ich auch jetzt um diese Uhrzeit schon verspeisen...
    Probier mal beim nächsten Mal, den Thunfisch mit dem Sesam leicht zu panieren und dann anzubraten.

    AntwortenLöschen
  2. wie machst du denn den scharfen salat?
    danach verlangts mich gerade gewaltig :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wüsste ich auch zu gern. :) Grüßlis von Anna aus dem hohen Norden

      Löschen
    2. Reisessig mit etwas Palmzucker aufkochen,Ingwer dünn hineinhobeln und kurz aufkochen lassen. Vom Herd ziehen. Radieschen fein hobeln und zum abgekühlten Ingwer geben. Etwas Erdnussöl dazu, mit Salz oder Sojasosse oder (brrrr) Fischsosse abschmecken. Fertig.

      Löschen
  3. Wenn ich die Radischen sehe, dann hätte ich auch gerne sofort etwas von Deinem scharfen Salat...

    AntwortenLöschen
  4. Das hört sich ja echt lecker an. Da hätt ich ja auch gern ein Portiönchen.

    AntwortenLöschen
  5. Noch was da? Ach neee...war ja Sushi-Qualität. Sieht aber Hammer aus! Das ch das nochmal erleben darf ;-)

    AntwortenLöschen