Donnerstag, 24. Januar 2013

Schoko Crème brûlée

Crème brûlée liebe ich. Ich wollte mal diese Variante ausprobieren, sie ist aus dem Buch "Verrückt nach Schokolade" von Trish Deseine.
Ich habe schon einiges aus diesem Buch gemacht, alles ist bisher gelungen und war lecker.
Die Schoko Crème brûlée war jetzt mal fällig.

150 Gramm Schokolade schmelzen, etwas abkühlen lassen.
7 Eigelbe mit
60 Gramm Zucker schaumig schlagen. Die Schokolade zugeben, anschließend
700 ml Sahne zugeben.
In 6-8 Auflaufförmchen geben und in den vorgeheizten Ofen stellen. Nach ca. 30 Minuten mal nachsehen, ob die Crème am Rand fest, in der Mitte jedoch noch weich ist.
Dann aus dem Ofen nehmen und kühl stellen. Am Besten über Nacht.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen und mit dem Bunsenbrenner karamellisieren. So man keinen hat, kann man auch den Ofen auf Grillfunktion stellen und die Crème mit dem Zucker kurz drunterstellen. Funktioniert aber nur suboptimal.

Fazit:
Sie war lecker, aber kein Brüller. Ich steh mehr auf die klassische Variante.
Diese hier schmeckt wie feiner Pudding, aber mehr ist nicht.
Achja....und das Foto......*pruuuuuuust*.

Meine Tochter ist bei uns die Chef-Karamelliteuse. Hast Du fein gemacht, Schatz, Du kannst das besser als ich.


Der Fleck in der Mitte ist ein kleiner Rest nicht karamellisierter Puderzuckerrest.

Kommentare:

  1. Eine Schokovariante hatte ich noch nicht :-) die wird aber demnächst sicher ausprobiert, für einen Schokoholic wie mich genau richtig!

    AntwortenLöschen
  2. Wenn Du ein besseres Rezept findest als das hier, bitte melden! Ich hab Interesse!

    AntwortenLöschen
  3. Für mich sieht Dein Brülee ganz in Ordnung aus. Vorallem wenn ich das Foto in Groß sehen. Dann würde ich sagen cremig lecker und keine Spur von der Konsistenz eines Puddings.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin mir ganz sicher, in unseren Bücherregalen stehen die gleichen Bücher.
    Das Rezept wollte ich längstens schon mal machen...

    AntwortenLöschen