Dienstag, 24. November 2015

Flavour Pairing mit Heiko Antoniewicz


" Was dr Baur it kennt, frisst er it", heissts im Allgäu, und zugegeben.....ich bin auch so eine. Ich tu mich schwer mit Neuem, Gewagtem, Unbekanntem.
Die Einladung zur Taste Academy von AEG mit Heiko Antoniewicz habe ich dennoch freudig angenommen, habe ich doch bereits auf der IFA 2014 das Thema "Flavour Pairing" kennen, und auch schätzen gelernt.
 Es ist heute möglich, Schlüsselaromen von Lebensmitteln auf wissenschaftlicher Grundlage zu analysieren, Datenbanken zu erstellen und Verbindungen darzustellen. Und darauf zurückzugreifen.
Und das macht Heiko charmant und unprätentiös, souverän und mit ein bisschen molekularer Kochkunst ( schon toll, wenns unter ner Glas-Cloche so rausraucht, weil der Lachs, den ich nicht esse, aber bewundere, am Tisch vor dem Gast geräuchert wird ).
Wenn Ihr die Möglichkeit habt, mal bei so einem Event von AEG einen Platz zu buchen, dann macht das, es ist jeden Cent wert.




Ich war maximal beeindruckt, habe ausser den Fischlis alles gegessen, nur der Nachtisch sagte mir nicht zu, zuviel Bier-Aroma für meinen Gaumen. Aber ich habe einen dankbaren Abnehmer gefunden.














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen