Samstag, 31. Oktober 2015

Lieber Maximilian

Lieber Maximilian, 
Heute genau vor 25 Jahren war ich bereits im Krankenhaus, ich hatte Wehen, und die Schwester im Kreissaal erkannte die Dringlichkeit nicht, mit der Du nach draussen auf Entdeckungsreise wolltest, und liess mich im Vorraum warten. 
Dein Vater wiederum fragte mich, wielange es wohl noch dauern würde, er hätte nämlich Hunger. Ich bin fast ein bisschen froh, dass wir in Deutschland so strenge Waffengesetze haben, denn vermutlich hätte es die Schwester nicht überlebt und Du wärst auch noch als Halbwaise aufgewachsen. 50 Minuten später warst Du da. 

Du wurdest Omas Liebling und bliebst es bis zu ihrem Tod letztes Jahr. 
Jedes Jahr buk sie Dir Deine Lieblingstorte zum Geburtstag. 
Ich habe diesen Kuchen noch nie gebacken, ich habe gestern erst mal sehr lange nach dem Rezept gesucht. Sie hat es nicht in Ihren persönlichen Rezepten, sondern aus einem Buch, die Seite hat eine Ecke, und die Doppelseite des Rezeptes ist schon ein bisschen verpappt vom jährlichen Backen. Es hat mir sogar ein kleines bisschen entgegengekrümelt, als ich es endlich fand und aufschlug.
Hier ist sie also für Dich, Omas Rüblitorte. Und sie wird leider anders schmecken als bei Oma, denn das ist einfach so. Aber ich hab mir alle Mühe gegeben, ich hoffe, er tröstet ein bisschen.
 
 
 Alles Gute zum Geburtstag, grosser Max! 
 
 
 

 
 
 5 Eier trennen, Eiweisse steif schlagen. Eigelbe mit 200 Gramm Zucker schaumig schlagen. 2EL Rum dazumischen. 
250 Gramm fein geraspelte Karotten dazugeben, sowie 60 Gramm Mehl, die mit einem halben Päckchen Backpulver vermischt wurden, und 300 Gramm gemahlene Mandeln. Ganz vorsichtig unterheben. Ebenso mit dem Eiweiss verfahren. 
Die Masse dann in eine gefettete und mit Bröseln versehene Form geben und bei 180 Grad 50 bis 60 Minuten backen. 
Rausnehmen, abkühlen lassen und mit einem dickem Guss aus Puderzucker mit Zitronensaft überziehen. 

Kommentare:

  1. Was für ein zu Herzen gehender Brief! Und die Rüblitorte wird Max trösten und ihm bestimmt gefallen und vor allem ihm schmecken. Herzliche Geburtstagsglückwünsche
    aus dem Norden von annarossini und Klaus.

    AntwortenLöschen
  2. Huch, irgendwie verschwimmen gerade die Buchstaben vor meinen Augen....

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine tolle Geschichte! Meine Oma hat uns jedes Jahr einen Preiselbeerkuchen gebacken, ich hoffe immernoch, das ich das Rezept eines Tages noch in ihren Büchern finde! Alles Gute zum Geburtstag an Max :-) Viele Grüße aus dem Meraner Land!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Hannah. Viele Grüsse ins wunderbare Meraner Land zurück!

      Löschen