Freitag, 25. September 2015

Unfrittierte Frühlingsrollen

Wie heissen die Dinger eigentlich? Ich weiss es nicht. Ich weiss nur, dass die süchtig machen. Und dass man die nach einer Germknödelsause immer noch oben drauf schichten kann. Gell, Molli und Lisa?


Man weicht Reispapier in etwas handwarmem Wasser ein, schön nach und nach.
Dann füllt man die Dinger, womit man mag......
bei mir geraffelte Möhrchen, Rettich, Rauke und Basilikum, sowie Glasnudeln.
Ich mag keinen Koriander, also hab ich etwas italienisiert. Klappt prima. Achja, gehackte Cashewkerne müssen mit rein. In Thailand wurde noch ein Klacks Mayonnaise dazugegeben...ich nehme Sauerrahm, ich bin kein Mayo-Fan.
Aufrollen und auf eine leicht geölte Platte legen, bis alle Röllchen fertig sind.
Und dann in Sojasosse stippen und geniessen.

Die Fotos sind naja, wie sie halt bei mir immer mal so sind, gell?

Kommentare:

  1. ich würds sommerrolle nennen :)

    AntwortenLöschen
  2. Unfrittiert... Mich gruselt es! Wie kann man sowas sagen? ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Das Foto ist - so wie immer (meistens ;-) ) bei dir: anbeissungswürdig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schmeiss mich weg...."anbeissungswürdig"......

      Löschen
  4. Ich nenne sie Rock´n Rolls ! :)

    AntwortenLöschen
  5. Essen ist die Erotik des Alters, stimmts? :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. och...dann war ich aber ziemlich frühreif :)

      Im übrigen sind Essen und Trinken wirklich die drei schönsten Dinge, oder ? :))))

      Löschen
  6. Mit gebratendem Gehackten und Garnelen und Ingwer gefüllt. Soja- und Sweet-Chili-Dip. Lecker...

    AntwortenLöschen