Donnerstag, 17. September 2015

Rohrnudla

...oder Ofennudeln. Diesmal nicht nach diesem Rezept und auch nicht "die faule Variante", sondern aus meinem uralten Lieblingsbuch: "D´ schwäbisch Kuche". Keins meiner Kochbücher hole ich so oft hervor wie dieses, dabei hat es nicht ein einziges Foto zu bieten. Ein bisschen hab ich den Teig modifiziert, ich mag Hefeteig gern Eier-lastig.
Dafür ein paar bezaubernd altmodische Illustrationen und nette kleine Sprüchle.
Aber jetzt erstmal zum Teig.
Ein Würfel Hefe wird mit etwas warmem Wasser (1/8l, Danke Jutta:-) )in einer 500 Gramm-Mehlmulde aufgelöst.
Gehen lassen. Dann kommt hinzu:
1 Prise Salz,
100 Gramm Zucker,
4 Eier und
70 Gramm weiche Butter.
Alles gut verkneten. Eventuell ist der Teig etwas zu weich, je nach Eiergrösse, dann arbeitet einfach noch etwas Mehl unter.
Etwa eine Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit 24 Zwetschgen entkernen. Etwas Butter anwärmen, bis sie flüssig ist.
Ofen auf 200°C vorheizen.
Eine quadratische ofenfeste Form buttern.
Den Teig in 12 gleiche Teile teilen, rund wirken, kurz gehen lassen.
Die Rundlinge auseinanderziehen, je zwei Zwetschgen plus einen Würfel Zucker in die Mitte geben und verschliessen.
Ins gebutterte Kar setzen, mit flüssiger Butter bepinseln, mit Zimtzucker bestreuen.


Circa 35 bis 40 Minuten backen. Rausnehmen und UNBEDINGT heiss essen. Mit zusätzlich Pflaumenmus und Vanillesosse.
Selbstgemacht, natürlich ;-)





Und jetzt noch ein Sprüchle aus meinem Buch:

"Wer se beim Kocha bloaget, spürt viel Fraid.
Denn a guets Eassa, des meget d´Leit.
Do freit si au eiuer Heargott im Himmel doba,
sieht´r doch, es geit ist bloss domme Koge."

Kommentare:

  1. Die sehen super aus, ist das so etwas ähnliches wie die Pfälzer Dampfnudeln? (und darf ich dir als Schwäbin überhaupt eine solche Frage stellen? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Du darfst alles, aber ich kanns nicht beantworten :-D

    AntwortenLöschen
  3. Mmmhmmm, so was mag ich ja auch total gerne. Gerade hapert's an der Zeit, sonst wäre ich gleich in die Küche gerannt. Obwohl mir Hefe so oft kaputt geht, ich nehme inzwischen meist Trockenhefe (duck...), Rohrnudla sind klasse. Und solche Kochbücher Rezept-Schätze.

    AntwortenLöschen
  4. Ach ja, wenn ich mal wieder über ein Rezept stolper und mir denke: "was hat sie gemacht?" ;) Sehen auf jeden Fall gut aus deine Rohrnudla, ich mops mir dann mal eine weg!

    AntwortenLöschen