Mittwoch, 29. April 2015

Grüsse aus dem abgedunkelten Zimmer meets Sticky Rice....

 Eigentlich wollte ich einen Bericht über ein tolles Erlebnis mit AEG und Christian Mittermeier schreiben, Aber eine schwere Migräne hat mich dahingerafft. Ich lag gestern lang an der Infusion, und muss auch heute wieder, deshalb muss die Taste Academy noch warten, vielleicht sogar bis nach meinem Urlaub, morgen flieg ich nämlich 2 Wochen nach Thailand.

Dazu passend habe ich heute einen Gottseidank bereits vorbereiteten Bericht. Ich leg mich dann mal wieder dunkel und kühl......

....ich habe, um ehrlich zu sein, fast ein Jahr an diesem Rezept rumgedoktort.
Wir haben eine Thai in Kempten, die in der hässlichsten Unterführung aller Zeiten einen göttlichen Sticky Rice macht.
Mein Sohn Flo und ich sind dort Stammgast, auch wenn man 40 Minuten auf das süsse Gericht warten muss.
Wir hatten Kochkurs bei ihr, aber dieser verflixte Reis wollte und wollte mir nicht gelingen.
Nun habe ich mir jüngst einen speziellen Deckel von AMC gekauft, der jeden Topf der Firma in einen Schnellkochtopf verwandelt.
Und jetzt hab ichs, ich kanns, die mageren Zeiten sind vorbei...ICH HABE FEUER GEMACHT....
*räusper*
Jetzt weiss ich natürlich nicht, ob man das in einem anderen Schnellkochtopfsystem nachbasteln kann, aber ich will Euch das einfach nicht vorenthalten.
Es beginnt beim Kauf des Reises. Ihr müsst Euch Glutinous Rice beim Asiaten besorgen. Ich mag am Liebsten den von "Golden Phoenix".
Für 4 Personen mit normalem Hunger nehmt Ihr ca. 500 Gramm Reis.
Jetzt wascht Ihr den Reis solange unter kaltem Wasser, bis das Wasser klar bleibt. Bedeckt jetzt den Reis mit kaltem Wasser und lasst ihn mindestens eine Stunde stehen. Dann abgiessen.
Einen Topf mit einem feinen Sieb bestücken, und zwar so, dass das Wasser, das Ihr in den Topf gebt, den Reis nicht berührt. Ich behelfe mir da mit einem grossen Siebeinsatz, in den ich ein Mehlsieb stelle. Dahinein kommt nun der angetropfte Reis.
Nun den Schnellkochdeckel schliessen und hochheizen. Wenn der Inhalt kocht (für AMC-ler: Stufe soft), die Hitze um zwei Drittel reduzieren und 7 Minuten abwarten.
Von der Platte nehmen und in den nächsten 3 Minuten einen halben Liter Kokosmilch mit 100 Gramm Zucker und einem TL Salz erhitzen. Achtung: Nicht kochen lassen.
Den Reis aus dem Topf heben und vorsichtig zur heissen Kokosmilch geben. Sanft umrühren. Kurz warten, bis der Reis die Milch teilweise aufgesogen hat.
Achso, ein oder zwei Mangos habt Ihr vorher bereits geschält und in Würfel geschnitten.
Und jetzt gehts ans geniessen. Aber Obacht: EXTREME SUCHTGEFAHR!




Kommentare:

  1. Kennst Du Mango??? *wischlachtränenweg* ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Schnelle Besserung, du Arme! Der Reis sieht sehr köstlich aus und geht bestimmt auch in einem "normalen" Dampfkochtopf. Falls nicht komm ich zu dir. Guten Flug!

    AntwortenLöschen