Mittwoch, 11. Februar 2015

Käsesuppe, die Zweite

Hier habe ich ja schon über meine geliebte Käsesuppe berichtet, es ist und bleibt eine meiner Lieblingssuppen. Und es ist eine fantastische möglickeit, Käsereste aufzubrauchen. Auch Parmesanreste passen wunderbar hinein.



Schalotten klein würfeln, ebenso wie eine klitzekleine Karotte und eine Lauchzwiebel. Anschwitzen, etwas Knoblauch dazu, mit Weisswein ablöschen.
Jetzt mit Sahne, oder meinetwegen Milch oder beidem aufgiessen, etwas köcheln lassen. Pürierstab reinhalten.
Dann den geriebenen Käse hinzugeben, leise köchelnd schmelzen lassen. Pfeffern, falls nötig salzen. Manche Käsesorten sind salzig genug.
Wenn Ihr mögt, ein paar Schnittlauchröllchen machen sich gut, ich hatte keine.
Ein Spritzer Zitronesaft am Ende ist auch wichtig.
Das ist die grober Suppenvariante, die feinere findet Ihr oben.
Ein echter Seelenwärmer :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen