Sonntag, 4. März 2018

Death by Cinnamon

Gebäck darf ich ja grade nicht. Aber für meine Zorra mache ich fast alles.
Und das bisschen Bauchweh nach sonem Schneckchen..........

Meine liebe Freundin Zorra hat heute Geburtstag.
Und weil wir geschmackstechnisch auf der gleichen Frequenz funken, lade ich sie zum Kaffee ein.
Zorra.......
....diese ZIMTSCHNECKEN!

Der Wahnsinn. Wer gern backt, ab an den Herd.
Brüller Rezept.

Hefeteig herstellen:
1 Würfel Hefe mit
100 Gramm Mehl (ich hab mal Emmer probiert, Type 1300 ),
in 100 ml lauwarmem Wasser auflösen. Erstmal schön stehen lassen.

Dann mit
200 ml lauwarmem Wasser,
200 ml Milch,
70 Gramm Zucker, und ner Prise Salz,
2 Eiern sowie
70 Gramm flüssiger Butter und nochmals
600 Gramm Mehl zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Eine Stunde gehen lassen.




Füllung vorbereiten aus:

200 Gramm braunem Zucker, 
120 Gramm weicher Butter,
Zimt und Vanillemark.




Teig zu einem Rechteck ausrollen, mit der Füllung bestreichen und aufrollen.
In 12 Stücke schneiden und in eine gefettete Auflaufform geben.
Bei 180°C Ober/Unterhitze backen, nach 15 Minuten mal Stäbchenprobe machen.
Pappt noch? Dann nochmal ein paar Minuten backen.

Rausnehmen, und jetzt kommts:
noch warm mit einem Frosting überziehen.
Bestehend aus:

60 Gramm weicher Butter,
150 Gramm Frischkäse, sowie
100 Gramm Puderzucker.




Und nun, Jogginhose mit Gummizug anziehen, Hausklingel ausschalten, die Auflauform unters Kinn ziehen und solange essen, bis jemand "Stopp" schreit.
Zorra, alles Liebe zum Geburtstag, ich drücke Dich. Aber erst, wenn Du Dir die Krümel ausm Gesicht gemacht hast. Und das Frosting ausm Mundwinkel.








Kommentare:

  1. Huhu ,
    das Rezept klingt verlockend !
    Aber bei der Mehlmengenangabe fehlt wahrscheinlich eine Null !?
    Lieben Gruß von Ina

    AntwortenLöschen
  2. Ina! Danke!
    Da sind einfach 600 Gramm Mehl verschwunden.
    Danke fpürs Mitdenken, lieber Gruss

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.