Dienstag, 22. November 2016

Alles Käse.....


Dieser Käse geisterte jüngst durch Facebook. Ich kam gar nicht ums Nachmachen drumrum....sosehr wie ich warmen Käse liebe. 
Die Herstellung ist denkbar einfach, wenn man, wie ich, fertigen Blätterteig verwendet.
Los gehts mit einer grossen Kartoffel, die bissfest gekocht in Scheiben geschnitten wird ( ich hatte noch eine vom Vortag über).
Eine Zwiebel wird fein gewürfelt und in etwas Öl hübsch gar geschmurgelt.
Salzen, zuckern, pfeffern.
Nun den 300 Gramm schweren Camembert als Schablone verwenden, in die Mitte des Blätterteiges setzen, und drumrum so einschneiden, dass man die entstehenden Teiglappen oben zusammenführen kann. Ich habe den Teig wie eine Blume zurechtgeschnitten.
Auf den Blätterteig, also später unter den Camembert kommen nun die Kartoffelscheiben. Der Camembert wird quer aufgeschnitten und mit der Zwiebelmasse gefüllt. Auf die Kartoffeln setzen und mit Teig umhüllen.
In den vorgeheizten Ofen bei 200 Grad backen. Auf Sicht backen, wenn der Teig schön rösch ist, ist der Käse weich.
Dazu ein feiner Salat, mehr brauchts nicht. 
Ich hab Broccoli Püree dazu serviert, der Broccoli musste weg. Ein paar Scheiben Quitten in Butter geschmort....auch köstlich. 
Beim nächsten Mal möchte ich irgendwas mit Birne dazu machen.....
Nachmachen unbedingt empfohlen!!!

Kommentare:

  1. WOW! *wasserimmundzusammenlauf* Ob das auch mit Filo-Teig geht? Den hätte ich noch im Kühlschrank und er muß weg... In mehreren Lagen mit flüssiger Butter (weil es sonst echt zu kalorienarm ist...;-)) bepinselt und den Camembert darin eingeschlagen. Müsste doch gehen...
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden (HH)
    Geno

    AntwortenLöschen
  2. Das geht bestimmt!!!! Super Idee sogar!

    AntwortenLöschen
  3. Dann werde ich nachher noch einen Camembert käuflich erstehen und mal probieren ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bitte um anschliessenden Bericht :-)

    AntwortenLöschen
  5. Aaalsooo: Hammerlecker und optisch ein Hingucker (wenn auch "huddeliger" als Deine wunderschöne Blätterteig-Variante)! Das nächste Mal werde ich aber nur 2 anstelle von 3 Lagen Filoteig nehmen, da der Käse nicht so flüssig wird, dass man Angst haben muss, er läuft aus. Da ich im Bioladen keinen gut gereiften Camembert gefunden habe, bin ich auf das Quarrée von Président ausgewichen und es war eine gute Wahl. In die Zwiebelmasse hab ich noch ein paar frische Salbeiblättchen reingetan, weil ich die noch da hatte. Passte gut! Ich hab's bei 170Grad für ca. 25min gebacken und die letzten 10min auf 180 hochgedreht. Dazu gab's Apfel-Chili-Rosmarin-Chutney und 'nen gemischten Blattsalat mit Vinaigrette. Ein wunderbares Abendessen, dass auch meinem Mann wunderbar gemundet hat und den Dackel neidisch zugucken ließ 😉
    Vielen Dank für diese Anregung und einen schönen Abend!
    Liebe Grüsse - Geno

    AntwortenLöschen