Dienstag, 1. August 2017

Achtfüssler

Der geneigte Pimpimella Leser weiss, dass ich nichts aus dem Wasser esse. Das hat keinen speziellen Grund, ich esse einfach keinen Fisch und keine Meeresfrüchte.
Meinem Mann mache ich natürlich ab und an welchen, zugegebenermassen selten, weil ich die Überfischung so entsetzlich finde, und den Konsum von Fisch, wie auch von Fleisch versuche ,in Maßen zu halten.
Nun hatte der Händler kleine Tintenfische im Angebot, und mein Mann liebt Oktopussalat......alles klar, oder?

Die Achtfüssler waren bereits ausgenommen und geputzt. Falls nicht, muss man eben das Beisswerkzeug entfernen. Das spürt man, und es lässt sich ganz leicht wegknipsen.
Dann werden die Oktopusse noch etwas kleiner geschnitten und in einem Topf mit siedendem Salzwasser in 45-60 Minuten gargekocht. Aber nicht sprudelnd, nur simmernd.
Währenddessen schnippelt man Gemüse nach Belieben klein.....dieser Salat hier bekam gekochte Kartoffelwürfelchen, Fenchel, glatter Petersilie und ein bisschen Lauchzwiebelchen.
Dann giesst man die Oktopussis ab, und vermengt das Gemüse damit. Salz, Pfeffer, Zitrone, etwas Olivenöl.......
Dazu ein bisschen selbstgemachte Mayo , und der Gatte ist happy :-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen