Donnerstag, 22. Juni 2017

How to get old but very knackig......

Das Freibad in Altusried ist im Sommer das Grösste für mich, täglich Schwimmen ist Pflichtprogramm.
Aus Gründen möchte ich mich hier mal dafür bedanken, dass wir ein so wunderbares Bad haben dürfen, in dem nicht nur Genuss-Bader, sondern auch Schwimmer gern gesehen sind.

Das Becken teile ich mir mit ein paar wenigen jungen, und vielen alten Herrschaften.
Herren und Damen, die im oder vor dem Krieg geboren wurden. Die momentan älteste Dame ist 1923 geboren, und schwimmt täglich.
Eine streng wissenschaftlich vorgenommene Umfrage meinerseits in der Umkleide hat ergeben, dass Schwimmen, Gartenarbeit, Spazierengehen sowie Kuchenessen dafür verantwortlich ist, dass der Geist fit, und der Körper knackig bleibt. Die Herren wollten mir natürlich weissmachen, dass eine ordentliche Menge Bier auch konserviert, aber ich berücksichtige jetzt mal nur die Antworten der Damen, deren Hauttonus einfach nur als beneidenswert zu bezeichnen ist.
Da ich Gartenarbeit verabscheue, muss ich folglich mehr Kuchen essen..... logisch, oder?

Aprikosenkuchen.....ist einer meiner Spitzenreiter im Kuchenrepertoire.

Ich bereite einen Mürbteig aus

300 Gramm Mehl
200 Gramm Butter
100 Gramm Zucker und
einem Ei

Ich habe einen Thermomix, da ist das keine allzu grosse Sache.....wer ihn mit der Hand macht, macht ihn eben mit Mehl, kleingewürfelter Butter, kalten Händen......kennt man ja.

Den Teig zur Kugel formen und im Kühlschrank mindestens 30 Minuten kalt stellen.
Dann teilen und auswallen, eine gebutterte Springform auskleiden, und damit auskleiden.
Zwei Handvoll entkernte, halbierte Aprikosen mit dem Bauch nach oben auf den Teigboden legen, und ein paar Esslöffel Aprikosenmarmelade ( bei mir selbstgemacht, 3:1), darauf verteilen.
Den zweiten Teigboden obenauf legen, und ab in den vorgeheizten Ofen, 200 °C/ Ober-Unterhitze.
Auf Sicht backen, circa 45 Minuten.
Das gute an Mürbeteig ist ja, dass man einfach sieht, wenn er fertig ist. Er sieht dann hübsch gebräunt aus und duftet himmlisch.



Ab in den Garten damit, und lauwarm essen......und schon wird alles....straffer. Schwörung. Sagen die Schwimmdamen. Die müssen es wissen ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen